Live hören
Jetzt läuft: Mother's heart von Stefanie Heinzmann

Manuel Andrack gibt Tipps zu Ausflügen in Corona-Zeiten

Autor und Journalist Manuel Andrack steht auf einer Wiese

Manuel Andrack gibt Tipps zu Ausflügen in Corona-Zeiten

  • Neue Ziele vor der Haustür suchen
  • Mit Kindern: Der Weg muss Spaß machen
  • Wanderportale helfen bei der Planung

Autor Manuel Andrack gibt Tipps für Ausflüge in Corona-Zeiten

WDR 2 26.02.2021 07:14 Min. Verfügbar bis 26.02.2022 WDR 2


Download

Sabine Heinrich: Wandern ist das einzige, was viruskonform zu machen ist, hast du diese Woche gesagt. Aber es gibt doch auch Strecken, wo sich die Leute auf den Wanderschuh treten. Wie machst du das denn?

Manuel Andrack: Natürlich gucke ich schon, dass ich nicht zu den Hotspots fahre. Stichwort Rheinufer in Düsseldorf oder der Drachenfels, das Hermannsdenkmal und so weiter. Man sollte sich ein bisschen umgucken. Am besten natürlich in der eigenen Region. Das schont auch die Umwelt, weil man keine langen Anfahrten hat. Da gibt es entsprechende Portale im Netz. Und da kann man sich dann eine tolle Tour aussuchen. Etwa bei Outdooractive oder Komoot. Da kann man sich je nach Region Vorschläge anzeigen lassen.

Autor und Journalist Manuel Andrack

Der gebürtige Kölner Manuel Andrack (1965) wurde im Fernsehen an der Seite von Harald Schmidt bekannt. Nach dem Rückzug vom Bildschirm ist er vor allem als Autor von Wanderbüchern tätig. Er erkundet selbst gerne neue Wege und gibt sein Wissen in zahlreichen Publikationen weiter. Außerdem schreibt Andrack für viele Zeitungen und Zeitschriften.

Ich würde gerne sehen, wie voll es dort ist. Gibt es da eine Lösung?

Die Maus erklärt die Natur

Der Obstweg im Bergischen Land gefällt sogar der Maus

Das fände ich mal eine tolle Angelegenheit, aber das gibt es leider noch nicht. Wenn etwa NRW Tourismus die Auslastung der Wanderwege anzeigen würde. Ich glaube, die Technik müsste da sein. Es gibt schon Lichtschranken, wo Wanderer gezählt werden. Da könnte ich in Echtzeit sehen, ob es zu voll ist. Leider gibt es eine solche Übersicht im Netz aber noch nicht.

Die größte Herausforderung ist ja oft, die Kinder für das Wandern zu motiveren. Ich fand die Idee von WDR 2 Hörerin Rosi gut. Sie sammelt mit den Kindern auf der Tour Müll ein. Und dadurch haben die Spaß am Rausgehen. Was kannst du noch empfehlen?

Ja, das habe ich mit meiner Tochter auch gemacht. Aber das geht natürlich nicht jedes Wochenende. Ich habe ein ganzes Buch über das Wandern mit Kindern geschrieben. Für Kinder gilt noch mehr als für Erwachsene: Der Weg ist das Ziel. Man muss wirklich einen spannenden Weg auswählen. Da gibt es einige Regionen in NRW, die da schon Vorarbeit geleistet haben. Ich denke an die Teuto-Schleifchen im Tecklenburger Wald oder an die Wasser-Wanderwelt am Niederrhein. Oder die Maus-Wege in der Nähe von Köln.

Ich habe so ein bisschen Sorge, dass man wieder sagt: Jetzt sagen die bei WDR 2 fahrt auf die Teuto-Schleife. Aber so ist es ja nicht gemeint: Du hast vorhin schon gesagt, dass man besser mal vor der eigenen Haustür schaut.

Ja, man muss einfach mal schauen, wo die unbekannteren Gegenden sind, die aber irgendwo um die Ecke liegen. Und noch ein Tipp zu Ausflügen mit Kindern: Wenn man ein Einzelkind hat, sollte man ein "Leihkind" mitnehmen. Das ist auch erlaubt. Also ein Kind aus einem anderen Haushalt. Wenn Kinder zu zweit sind, dann wandert es sich viel leichter. Und ein tolles Phänomen ist beim Wandern mit Kindern, dass sie die Tour hinterher oft "großartig" fanden. Vor der nächsten Wanderung maulen sie aber wieder rum. Da muss man dann halt durch.

Ganz herzlichen Dank für diese Tipps.

Stand: 26.02.2021, 15:21