Live hören
Jetzt läuft: Der Weg von Herbert Grönemeyer

Das Ruhrgebiet von oben

Der Gipfel der Halde mit Totem-Kunstwerk vor Sonnenuntergang

Das Ruhrgebiet von oben

  • Auf 185 Metern über NN den Weitblick genießen
  • Viele Wege nach oben - mit variabler Schwierigkeit
  • Kunst und Kultur auf dem Weg zum Gipfel erleben

WDR 2 Raus in den Westen: Halde Haniel - Das Ruhrgebiet von oben

WDR 2 23.08.2020 03:53 Min. Verfügbar bis 23.08.2021 WDR Online

Download

Diese Halde entstand aus dem Gesteinsmaterial der Bottroper Zeche Prosper-Haniel. Als größte begehbare Halde des Ruhrgebiets bietet sie nach rund 120 Höhenmetern nicht nur tolle Weitsicht in den Ruhrpott oder zum Niederrhein - auch Wanderer, Jogger und Mountainbiker sind gerne hier unterwegs.

Wege zum Gipfel

Viele Wege führen zum Gipfel. Wer's sportlich mag, nimmt den direkten, steilen Weg, auf dem auch Mountainbiker unterwegs sind. Der Aufstieg über den christlichen Kreuzweg, auf dem Motive des Bergbaus integriert sind, dauert etwas länger, ist dafür aber deutlich angenehmer zu gehen.  

Kunst auf dem Haldendach

Nicht nur die Aussichts von oben ist grandios. Highlight sind neben dem kleinen Amphiteater, die "Totems" - bunte Bahnschwellen, die ein baskischer Künstler dort aufgestellt hat. All das macht das Haldendach zu einem besonderen Ort.  

Der WDR 2 Geheimtipp

Bei schönem Wetter lohnt es sich, alles für ein Picknick mitzunehmen. Kurz vor dem Haldendach bietet eine freie Fläche genügend Platz für eine entspannte Rast. Besonders toll ist der Sonnenuntergang auf der Halde.

Halde Haniel

 

Alte Lore, Kreuzwegstation auf der Halde Prosper Haniel

Zum Gipfel oder Haldendach führen viele Wege. Am einfachsten geht's über den Hauptweg, auf dem auch ein christlicher Kreuzweg mit Stationen aus dem Bergbau verläuft: Hier ein alter Förderwagen.

Zum Gipfel oder Haldendach führen viele Wege. Am einfachsten geht's über den Hauptweg, auf dem auch ein christlicher Kreuzweg mit Stationen aus dem Bergbau verläuft: Hier ein alter Förderwagen.

Wer schneller und sportlicher nach oben will, wählt den direkten Weg - immer den Berg nach oben. Hier sind auch Mountainbiker unterwegs.

Wem's dann doch zu anstrengend wird - der steile Aufstieg wird durch Zuwege zum regulären Weg unterbrochen. 

Oben wartet eine Art Mondlandschaft und ein wunderbarer Aus- und Weitblick ins Ruhrgebiet aber auch in Richtung Niederrhein.

Hingucker sind die "Totems"- bunt angemalte Eisenbahnschwellen eines baskischen Künstlers, die die Halde zu einem ganz besonderen Ort machen. 

Nicht nur Wanderer, Spaziergänger oder Jogger sind gerne auf der Halde unterwegs. Auch Mountainbiker lieben es hier. 

Insider-Tipp: Die Sonnenuntergänge auf der Halde sind ein Traum. Am besten mit einem entspannten Picknick verbinden. 

Alle Infos zu diesem Ausflug in den Westen

Dauer1-2 Stunden
DistanzWer die steilen Abkürzungen wählt, ist in ein paar hundert Metern oben angekommen. Der gemäßigtere Hauptweg zum Gipfel hat 1-2 km Länge.
Schwierigkeitmittel
Kostenkostenlos
Anreise mit dem AutoBester Parkplatz an der Kirchhellener Str. – gegenüber China-Restaurant. Der rechte Wanderweg führt zum Start des Kreuzwegs (leichtere und längere Tour), wer die steile Ablkürzung nach oben will, wählt den mittleren Weg, direkt den Haldenberg hinauf.
Anreise mit Bus und BahnMit dem Oberhausener Busnetz zur Haltestelle Everslohstr. (in der Nähe des Parkplatzes an der Kirchhellener Str.) oder zur Haltestelle Kleekamp (in der Nähe beginnt der Kreuzweg auf die Halde) 
Mit KindernGenerell ist der Weg auf die Halde und wieder herunter steil, aber für Kinder absolut machbar – vor allem über den Hauptweg (Kreuzweg). Dieser ist theoretisch und mit gewisser Muskelkraft auch mit dem Kinderwagen befahrbar.
Mit dem HundHunde sind erlaubt, müssen aber angeleint werden

Stand: 23.08.2020, 13:59