Live hören
Jetzt läuft: Rainbow von Kacey Musgraves

Camping im Sauerländer Schlaffass

Camping im Sauerländer Schlafass

Camping im Sauerländer Schlaffass

  • Übernachten an der Lister- und Biggetalsperre
  • Mietwohnwagen, Safarizelte und Schlaffässer für Familien
  • Das umliegende Sauerland aktiv erleben

Zwischen Olpe und Attendorn wird im Akkord geschnarcht – denn wer hier tagsüber viel erlebt, schläft nachts wie ein Murmeltier.

Campen und Wandern im Sauerländer Schlaffass

Tagsüber wandern, abends im Schlaffass übernachten: Camping im Sauerland.

Camping im Sauerländer Schlafass

Tagsüber bietet die Region tolle Rundwege zum Wandern und Radfahren entlang von Flusswegen und alten Bahntrassen.

Tagsüber bietet die Region tolle Rundwege zum Wandern und Radfahren entlang von Flusswegen und alten Bahntrassen.

Zwischen Listertalsperre und Biggesee kann man dem Alltag sehr gut ausweichen und in der Natur auftanken.

Insgesamt kann man sich über 27 Kilometer auf den Wanderwegen austoben.

Ein Ausflug mit dem Boot über den Biggesee ist ein Abenteuer für die ganze Familie.

Die Seele baumeln lassen und den Enten auf dem See beim Schwimmen zugucken: Im Sauerland tankt der Akku auf.

Von den Campingplätzen lässt sich mit der Familie die umliegende Landschaft erkunden.

Vier Mietwohnwagen und zwei Schlaffässer aus duftendem Fichtenholz stehen bereit. Hier finden zwei Erwachsene und ein bis zwei Kinder Platz.

Auf dem Gut Kalberschnacke in Drolshagen stehen vier Mietwohnwagen und zwei Schlaffässer aus duftendem Fichtenholz bereit. Hier finden zwei Erwachsene und ein bis zwei Kinder Platz – teils auch noch in den Herbstferien.

Auch der Campingplatz Vier Jahreszeiten, die Campingoase Biggesee, der Campingplatz in der Waldenburger Bucht, der Campingplatz Eckmann und mehrere weitere Anlaufstellen haben noch Plätze in Safarizelten und ein paar Betten frei.

Tagesausflüge ins umliegende Sauerland

Tagsüber bietet die Region tolle Rundwege zum Wandern und Radfahren entlang von Flusswegen und alten Bahntrassen. Die Campingplätze sind dafür ein guter Ausgangspunkt. Die Sperrmauer des Listersees ist gut für Familien erreichbar.

Es gibt einen sieben Kilometer langen KuLTour-Wanderweg, auf dem Familien Naturkunstwerke inmitten der Landschaft entdecken können. Wer mehr möchte, kann einen 27 Kilometer langen Rundweg um die Seen erkunden, sich im Bikepark Attendorn austoben oder die Attendorner Tropfsteinhöhle besuchen.

Alle Infos zu diesem Ausflug in den Westen

Der WDR 2 Geheimtipp

Wer vorher in echte Sauerland-Stimmung kommen möchte, sollte vor dem Besuch ins Sauerlandlied „Zoff“ reinhören. Da heißt es: „Wo die Misthaufen qualmen, da gibt's keine Palmen. Sauerland, mein Herz schlägt für das Sauerland.“ Und Gut Kalberschnacke kommt in dem Lied auch vor.

Stand: 07.10.2021, 21:27