Live hören
Jetzt läuft: Skin von Rag'n'bone Man

Barfuß in Moers

Barfußgehen auf einer Wiese

Barfuß in Moers

  • Kostenloser Barfußweg im Jungbornpark mit Trimmstrecke
  • Intensivbereich mit unterschiedlichen Barfußfeldern
  • Kneippbereich und Lehmtretbecken

Ausflugstipp: Barfuß in Moers

WDR 2 21.06.2020 06:38 Min. Verfügbar bis 21.06.2021 WDR 2

Der Barfußpfad ist Teil des Repelener Jungbornparks in Moers. Dort hat der als "Lehmpastor" bekannt gewordene Emanuel Felke im 19. Jahrhundert Menschen mit Gesundheitsanwendungen behandelt. Teile seine Lehre - wie der Einsatz von Lehm - sind in das Konzept des Barfußpfads eingeflossen.

Ohne Schuhe auf der Trimmstrecke

Der Pfad hat zwei Bereiche: Ein kostenloser Teil führt durch den Park über eine kleine Trimmstrecke. Hier können die Füße über Sand, Stein und Wiese aber auch über Schwebebalken laufen und sich ans Laufen ohne Schuhe gewöhnen. Der öffentliche Bereich wird regelmäßig auf Scherben etc. kontrolliert.

Kneippen fürs Immunsystem

Im Intensivbereich geht's für drei Euro Eintritt richtig los. Die Fühlstrecke ist in Segmente unterteilt und hat viele Untergründe zu bieten: Mulch, Rasen, Holz, Steine, Sand oder sogar Glas. Kneipp- und Lehmtretbecken sollen die Durchblutung und das Immunsystem stärken oder beim Entgiften des Körpers helfen.

Der WDR 2 Geheimtipp

Der Jungbornpark, ein ehemaliger Kurpark, hat noch mehr zu bieten. Hier standen die Licht-Luft-Hütten, in der die Kurgäste sehr schlicht untergebracht waren. In einem Nachbau gibt’s das Felke-Museum (nur mittwochs und sonntags geöffnet). Im Park erzählen Infotafeln und Bilder von den damaligen Anwendungen.

Barfußpfad Moers

 

Der Intensivbereich im Barfußpark ist in viele Segmente eingeteilt. Unterschiedliche Bodenbeläge bringen Abwechslung für die Füße.

In den Intensivbereich kommt man durch einen Kassenautomat. Kinder unter zehn dürfen kostenlos mit rein. 

Es geht über Holz...

Rindenmulch in unterschiedlichen Größen... 

...und sogar über Glas.

Barfuß geht's auch über große und kleine Steine. 

Wassertreten im Kneipp-Becken: Das naturkalte Wasser soll Atmung, Kreislauf, Wärmehaushalt und Stoffwechsel anregen. Außerdem wird das Immunsystem gestärkt.

Im zweiten Becken wartet eine Wasser-Lehm-Mischung. Lehm wirkt durchblutend und kann Giftstoffe aus dem Körper ziehen.

Neben dem Intensivbereich gibt es auch einen kostenlosen Teil des Pfads durch den Jungbornpark, auf dem sich eine kleine Trimmstrecke befindet. Hier kann barfuß über Holz balanciert werden. 

Alle Infos zu diesem Ausflug in den Westen

Barfußpfad in Moers
Dauer1 bis 2 Stunden
Distanzwenige hundert Meter
Schwierigkeitleicht
KostenTeile des Barfußpfads sind kostenlos. Der Intensivbereich kostet 3€ pro Erwachsener. Jeder Erwachsene kann ein Kind unter 10 Jahren kostenlos mit durchs Drehkreuz nehmen. Wichtig: Geld passend mitbringen, denn der Kassen-Automat wechselt nicht. Er nimmt 1€-, 2€- und 50Cent-Stücke an.
Anreise mit dem AutoAm Jungbornpark, 47445 Moers. Parkplätze am Straßenrand nutzen.
Anreise mit Bus und BahnMit der Bahn bis Moers. Dann mit dem Bus Linie 911 (Haltestelle Linde) oder Linie SB30 (Haltestelle Im Meerfeld). Die letzten Meter zum Jungbornpark (dort ist der Barfußpfad) geht’s zu Fuß.  
Mit KindernKinder jeden Alters können hier ihre Barfußerfahrungen machen.
Mit dem HundHunde dürfen nicht mit rein.

Stand: 19.06.2020, 00:00