Vom Studenten zum Pariser Starkoch

Cover Maylis de Kerengal - Porträt eines jungen Kochs

Vom Studenten zum Pariser Starkoch

  • Ein junger BWL-Student will Koch werden
  • Er tingelt durch Küchen und Restaurants in aller Welt
  • Ein kurzes, aber ungemein intensives Buch

Worum geht es?

Maylis de Kerangal - Porträt eines jungen Kochs

WDR 2 Lesen 21.06.2020 05:46 Min. Verfügbar bis 21.06.2021 WDR 2

Download

Mauro ist Franzose, in Paris geboren, schon als kleiner Junge heiß aufs Kochen und Backen. Er zaubert herrliche Kuchen und Tartes für seine Klassenkameraden.

Später studiert er BWL, aber der Wunsch, Koch zu werden, ist stärker. Er tingelt durch Küchen und Restaurants in aller Welt. 

Irgendwann hat er seinen eigenen, winzig kleinen Laden, er ist ein Geheimtipp, ein Starkoch, der im Verborgenen glänzt.

Maylis de Kerangal ist Französin, 53 Jahre alt, und ihre Romane wurden vielfach ausgezeichnet. Vermutlich ist sie selbst die Ich-Erzählerin in diesem Roman, denn Mauro, den Koch, gibt es offenbar wirklich.

Was sagt Kritikerin Christine Westermann?

Christine Westermann vor einem Bücherregal

WDR 2 Literaturkritikerin Christine Westermann

"Das Härteste", sagt Mauro, als er nach 15 Jahren erschöpft innehält, "das Härteste ist, dass man dem Kochen alles opfern, sein Leben dafür geben muss".

Je mehr man im Laufe der Geschichte von dem jungen Studenten, der Koch werden will, erfährt, desto schöner wird das Lesen.

Der Roman hat nur knapp hundert Seiten, aber sie sind ungemein intensiv. Erzählen von einem Leben voller Hingabe und Entbehrungen, und haben ein überraschendes, aber sehr stimmiges Ende.

Für wen ist das Buch?

Für jeden und jede. Auch für die, die nicht kochen können oder wollen. Und für die, die es mit Lust tun, erst recht.

Das Buch auf einen Blick:

Maylis de Kerangal
Porträt eines jungen Kochs
94 Seiten
Suhrkamp Verlag
Übersetzung: Andrea Spingler
ISBN: 978-3518470770
12 Euro

Stand: 21.06.2020, 00:00