Live hören
Jetzt läuft: Right beside you von Sophie B Hawkins

Matt Ruff begibt sich auf die Spuren des Rassismus

Cover Matt Ruff - Lovecraft Country

Matt Ruff begibt sich auf die Spuren des Rassismus

  • Wie fühlt sich Rassismus an?
  • Der Roman spielt in den 50er Jahren in den USA
  • Aktuell, packend und wichtig

Matt Ruff - Lovecraft Country

WDR 2 Lesen 29.07.2020 03:13 Min. Verfügbar bis 29.07.2021 WDR 2

Download

Worum geht es?

Es sind die 50er Jahre und damit spielt der Roman "Lovecraft Country" in einer Zeit, in der Afro-Amerikaner in den USA in ständiger Angst lebten. Das Land war geprägt von Rassismus. Überall lauerte Hass, Misstrauen und Gewalt.

Atticus' Verhältnis zu seinem Vater war noch nie wirklich einfach. Doch als dieser plötzlich verschwindet, macht er sich gemeinsam mit seinem Onkel und einer Jugendfreundin auf die Suche nach ihm.

Die Spur führt sie nach "Lovecraft Country" in Neuengland, wo in den 50er Jahren die schärfsten Rassengesetze der ganzen USA galten. Hier trifft Atticus auf einen rassistischen Geheimbund, der seinen Großmeister zum Leben erwecken will und dafür ausgerechnet Atticus braucht.

Matt Ruff wurde 1965 in New York geboren. Bereits mit seinem ersten Roman, den er im Alter von 23 Jahren herausgebracht hat, erreichte Matt Ruff Kultstatus. Sein Roman "Lovecraft Country" wurde vom Sender HBO als Serie verfilmt. Ende August soll die erste Folge ausgestrahlt werden.

Warum sollten Sie dieses Buch lesen?

Matt Ruff beschreibt in "Lovecraft Country" sehr anschaulich, wie sich das Leben Schwarzer in den 50ern in den USA angefühlt haben muss und auch wenn das Buch damit einen ordentlichen Sprung in die Vergangenheit macht, ist einem beim Lesen durchaus bewusst, dass das Thema immer noch aktuell ist.

Der Roman ist in einer leichten und auch lustigen Sprache erzählt, so dass man als Leser gut in die Geschichte reinkommt und das Buch dann gar nicht mehr aus den Händen legen mag. Aufgebaut ist es in einzelnen Episoden, die auch immer wieder aus einer anderen Perspektive erzählt werden.

Wie es auch für den Schriftsteller H.P. Lovecraft typisch war, arbeitet Matt Ruff in "Lovecraft Country" mit phantastischen Elementen und driftet immer wieder in Richtung Horrorgeschichte. Der wahre Horror steckt hier allerdings nicht im Geisterhaus, sondern ganz klar in den Rassismus-Schilderungen.

Für wen ist das Buch?

Dieser Roman lässt allen ab etwa 15 Jahren empfehlen. Sie sollten Interesse an gesellschaftlichen Themen haben und Bücher mit phantastischen Elementen mögen.

Das Buch auf einem Blick:

Matt Ruff
Lovecraft Country
432 Seiten
Verlag: dtv
Übersetzung: Anna Leube und Wolf Heinrich Leube
ISBN: 978-3-423-21915-0
11,95 Euro

Stand: 29.07.2020, 09:00