Schachnovelle

Oliver Masucci als Josef Bartok in einer Szene des Films "Schachnovelle"

Schachnovelle

Von Andrea Burtz

Neuverfilmung der berühmten Novelle von Stefan Zweig um einen jüdischen Anwalt aus Wien, der den Nazis Zugang zu den Konten des österreichischen Adels verschaffen soll. Brilliante Literaturverfilmung mit Oliver Masucci.

Neue Filme: "Schachnovelle", "Ted Bundy: No Man Of God", "The Ma

WDR 2 Kino 23.09.2021 04:06 Min. Verfügbar bis 23.09.2022 WDR 2


Download

Darum geht's

Wien, 1938: Österreich wird vom Nazi-Regime besetzt. Kurz bevor der Anwalt Josef Bartok mit seiner Frau Anna in die USA fliehen kann, wird er verhaftet und ins Hotel Metropol, Hauptquartier der Gestapo, gebracht. Als Vermögensverwalter des Adels soll er dem dortigen Gestapo-Leiter Böhm Zugang zu Konten ermöglichen. Bartok weigert sich zu kooperieren und kommt in Isolationshaft. Über Wochen und Monate bleibt Bartok standhaft, verzweifelt jedoch zusehends. Bis er durch Zufall an ein Schachbuch gerät.

Darum geht's wirklich

Regisseur Philipp Stölzl stellt in seiner Inszenierung die Folgen der Isolation für einen kulturbeflissenen Menschenfreund in den Mittelpunkt, der ohne jede Inspiration und Ansprache zu zerbrechen droht. In dem Werk "Schachnovelle" sehen viele ein Vermächtnis Stefan Zweigs, weil er hier ein einziges Mal die Verbrechen des Nationalsozialismus zum Thema macht.

Die spielen mit

Oliver Masucci ("Er ist wieder da", "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl") zieht den Zuschauer in seinen Bann. Er spielt Anwalt Bartok nah am Wahnsinn. Birgit Minichmayr ("Alle anderen") verkörpert seine Frau Anna. Albrecht Schuch  ("Systemsprenger", "Fabian") stellt als Gestapo-Leiter Böhm erneut seine enorme Wandelbarkeit unter Beweis. 

Das sagt Kinokritikerin Andrea Burtz

Eine brillante Literaturverfilmung, die die Innenwelten seiner Hauptfigur ausleuchtet. Dank überzeugender Schauspieler und einfallsreicher Inszenierung ein packender Film.

Die Bewertung auf einen Blick

Fünf von Fünf

Psychodrama, Deutschland 2021

Länge: 111 min

Ab 12 Jahren

Kinostart: 23.09.2021

Stand: 23.09.2021, 00:01