Live hören
Jetzt läuft: The heart of life von John Mayer

Respect

Trailer zum Kinofilm "Respect" WDR 2 Kino 25.11.2021 02:25 Min. Verfügbar bis 16.12.2021 WDR 2

Respect

Von Andrea Burtz

"Respect" erzählt davon, wie sich die "Queen of Soul", Aretha Franklin, von Unterdrückung und Ausbeutung befreit. Das ereignisreiche Leben wird teilweise schnell abgespult, bringt aber auch echte Gänsehaut-Momente vor.

Neu im Kino: "Respect", "Encanto" und "A la carte"

WDR 2 Kino 25.11.2021 04:09 Min. Verfügbar bis 25.11.2022 WDR 2


Download

Darum geht’s

Um Aufstieg, Zusammenbruch und Wiedergeburt von Soullegende Aretha Franklin. Schon als 10-Jährige wird „Ree“, wie sie die Familie damals nennt, vom Vater zu vorgerückter Stunde aus dem Bett geholt, um im Nachthemd vor seiner Abendgesellschaft zu singen. Vor Stars wie Sam Cook und Duke Ellington. Große Stimme und Musikbegeisterung sind bei dem Mädchen längst da.

Doch Ree muss einiges einstecken. Früh verliert sie ihre geliebte Mutter, wird vergewaltigt und mit 12 Jahren das erste Mal schwanger. Den zweiten Sohn bekommt sie im Alter von 14 Jahren. Ree muss immer weitersingen, ein Repertoire, das der Vater bestimmt. Für Befindlichkeiten bleibt keine Zeit. Ree muss bei Verhandlungen zu ihrem ersten Plattenvertrag schweigend neben Daddy sitzen.

Ihr erster Mann, der auch ihr Manager wird, ist genauso herrisch und besitzergreifend wie ihr Vater, von dem sie sich befreien wollte. Auch in kommenden Jahren gerät die Ausnahmesängerin in toxische Männerbeziehungen. Es dauert Jahre, bis sie nach Depressionen, Alkoholsucht und Missbrauch endlich zu ihrer eigenen Stimme findet: Franklin lernt, für sich zu sprechen und ihre eigene Musik zu machen. Mit ihrem Soul trifft sie weltweit die Seele des Publikums. 

Die spielen mit

Jennifer Hudson, die vor 15 Jahren einen Oscar für ihre Rolle im Musicalfilm „Dreamgirls“ gewann, hat die Hauptrolle übernommen. Aretha Franklin persönlich hatte sich kurz vor ihrem Tod für den stimmgewaltigen Star ausgesprochen. Franklins herrischen Vater verkörpert Forest Whitaker.

Das sagt WDR 2 Filmkritikerin Andrea Burtz

Das Biopic erzählt Persönliches, Politisches und Musikalisches in der Zeit von 1952 bis 1972, dem Jahr des Erscheinens von Aretha Franklins erfolgreichstem Album: „Amazing Grace“. Zwanzig ereignisreiche Jahre im Leben der Sängerin, die Regisseurin Liesl Tommy manchmal im Eiltempo abarbeitet.

Starke Szenen gelingen im Musikstudio: Tommy fängt die „magischen Momente“ im Entstehungsprozess eines Songs ein. Es ist für den Zuschauer ein spürbarer Befreiungsschlag, als Franklin endlich ihre eigene Stimme findet. Die Queen of Soul tastet sich durch Improvisationen an ihre Songs heran und legt dabei Stück für Stück ihre Seele frei. Das sind echte Gänsehaut-Momente!

Die Bewertung auf einen Blick

Drei von fünf Sternen

Biopic, USA 2021

Länge: 145 min

Ab 12 Jahren

Ab 25. November 2021 im Kino

Stand: 25.11.2021, 00:00