Live hören
Jetzt läuft: When you're gone von Shawn Mendes
Braune Zuckerwürfel mit dem "WDR 2 Frag doch mal die Maus"-Schriftzug

Woraus besteht Zucker?

Stand: 26.01.2022, 00:00 Uhr

Max (7 Jahre) aus Königswinter möchte gerne wissen, woraus Zucker besteht.

Von Frank Krieger

Woraus besteht Zucker?

WDR 2 Frag doch mal die Maus 26.01.2022 01:41 Min. Verfügbar bis 26.01.2023 WDR 2


Download

Zucker hat 70 unterschiedliche Bezeichnungen: Saccharose, Maltose, Laktose, Fructose (also Fruchtzucker), Dextrose, Maltodextrine und Glukose. Das hat die Maus für Dich nachgelesen.

Wenn wir von Zucker sprechen, dann meinen wir meist den weißen Haushaltszucker. Der wird aus Zuckerrüben oder Zuckerrohr hergestellt. Für einen Kilo Kristallzucker müssen acht bis neun Zuckerrüben geschnitten und gepresst werden. Der Saft wird gereinigt und verdickt und dann wird die Masse auskristallisiert. Zucker sieht also ein bisschen aus wie eine Schneeflocke.

Zucker enthält keine Vitamine oder Mineralstoffe, dafür hat er aber viele Kalorien.

Chemisch gesehen, ist das Wort ‚Zucker’ ein Sammelbegriff für alle süß schmeckenden Kohlenhydrate. Diese Kohlenhydrate, wie zum Beispiel Traubenzucker (Glykose) oder Fruchtzucker (Fruktose) finden sich in kleinen Mengen in vielen Pflanzen. Aber auch Milch enthält eine Zuckersorte, den so genannten Milchzucker oder Laktose.

Zucker versorgt den Körper mit Energie, zum Denken, zum Tanzen oder Atmen. Aber weil er in so vielen Lebensmitteln drin ist – Kartoffeln, Nudeln, Reis, Brot – müssen wir ihn eigentlich nicht extra noch essen, in süßen Säften oder so, sagen Experten.

Aber warum finden wir Zucker so toll? Das liegt wohl an der Evolution. Schon die Steinzeitmenschen haben ihr Essen nach Geschmack ausgesucht: Ein süßer Geschmack bedeutete, dass das Essen sicher war, und nahrhaft; war das Essen bitter, bedeutete es oft, dass das Nahrungsmittel giftig oder ungenießbar war.

Zucker kann übrigens auch richtig süchtig machen. Denn Zucker aktiviert das "Belohnungssystem" im Gehirn. Das bedeutet, dass das Gehirn auf Zucker mit der Ausschüttung des "Glückshormons" Dopamin reagiert. 

Zucker kann man demnach gut genießen – aber am besten in Maßen.

Die Antwort lautet also...

Zucker wird aus Zuckerrüben und Zuckerrohr hergestellt; dabei wird der Zuckersaft aus den Pflanzen gepresst und auskristallisiert.

Habt ihr auch eine Frage an die Maus?

Jeden Morgen beantwortet die Maus bei WDR 2 Kinderfragen zu den spannendsten Themen. Ihr wollt auch etwas wissen? Dann stellt der Maus Eure Frage.

*Pflichtfelder

Meine Eltern sind damit einverstanden, dass ich meine Frage an die Maus schicke. Und sie wissen, dass sich WDR 2 eventuell unter den Kontaktdaten bei uns meldet.