Live hören
Jetzt läuft: Head held high von Sera
Lama vor Machu Picchu/Peru

Warum spucken Lamas?

Stand: 29.11.2022, 00:00 Uhr

Mattis (7) aus Düren möchte gerne von der Maus wissen: Warum spucken Lamas?

Von Frank Krieger

Warum spucken Lamas?

WDR 2 Frag doch mal die Maus 29.11.2022 01:34 Min. Verfügbar bis 29.11.2023 WDR 2


Download

Lamas können bis zu 3 Meter weit spucken. Auf Menschen nur, wenn sie mit Menschen aufgewachsen sind. Dann betrachten sie Menschen als "Artgenossen" und behandeln sie auch so. Wenn sie sich bedrängt fühlen, spucken sie zum Beispiel. Oder um ihre Stellung in der Herde zu klären.

Die Spucke ist nicht gefährlich, riecht aber unangenehm, weil es anverdauter Mageninhalt ist.

Auch Alpakas und Kamele spucken. Untereinander, wenn sie futterneidisch sind. Weibchen spucken, wenn Männchen zu aufdringlich werden. Oder wenn Alpakas geschert werden oder man ihnen die Nägel schneiden will. Auch wenn sie zu wenig Futter bekommen, spucken einige, um zu sagen: Hey, das geht so nicht.

Die Antwort lautet also:

Lamas spucken aus unterschiedlichen Gründen: um ihre Stellung in der Herde zu klären, um aufdringliche Artgenossen zu verjagen oder auch, wenn sie futterneidisch sind. Menschen werden nur bespuckt, wenn die Tiere in den ersten Lebensmonaten viel menschlichen Kontakt hatten und dadurch auch Zweibeiner als Artgenossen betrachtet werden.

Habt ihr auch eine Frage an die Maus?

Jeden Morgen beantwortet die Maus bei WDR 2 Kinderfragen zu den spannendsten Themen. Ihr wollt auch etwas wissen? Dann stellt der Maus Eure Frage.

*Pflichtfelder

Meine Eltern sind damit einverstanden, dass ich meine Frage an die Maus schicke. Und sie wissen, dass sich WDR 2 eventuell unter den Kontaktdaten bei uns meldet.