Live hören
Jetzt läuft: Dancing Feet von Kygo feat. DNCE
Kurzschnäuzige Seepferdchen (Hippocampus hippocampus)

Warum heißt das Seepferdchen so?

Stand: 15.11.2022, 00:00 Uhr

Madita (5 Jahre alt) aus Fresendelf möchte gerne von der Maus wissen: Warum heißt das Seepferdchen so? Es lebt doch im Meer.

Von Frank Krieger

Warum heißt das Seepferdchen so?

WDR 2 Frag doch mal die Maus 15.11.2022 01:27 Min. Verfügbar bis 15.11.2023 WDR 2


Download

Der Name "Seepferdchen" ist etwas missverständlich, denn bei diesem Tier handelt sich es erstens natürlich nicht um ein kleines Pferd, das durchs Wasser reitet oder schwimmt. Und zweitens lebt es im Meer und nicht in einem See. Sehr verwirrend.

Die Maus hat herausgefunden, dass das Wort "Meer" früher eigentlich das Wort für einen Sumpf oder ein stehendes Gewässer war. Erst vor ungefähr 500 Jahren haben die Menschen angefangen, See und Meer wirklich zu unterscheiden.

See und Meer

Bei so manchem Namen für Gewässer geht es immer noch bunt durcheinander mit "See" und "Meer". Beispiele: Die Nordsee ist ein Meer. Der größte See Niedersachsens ist das Steinhuder Meer. Das Kaspische Meer in Asien ist eigentlich ein See. Und Seefahrer fahren ja auch auf dem Meer und nicht auf einem See - da kämen sie nicht weit.

Heute erkennen wir die Unterschiede am Artikel: Die See ist ein anderes Wort für Meer. Der See ist dagegen ein von Land umgebenes Gewässer. Und beim Meerpferdchen, ähm, Seepferdchen ist es genauso. Es bewohnt das Meer, also die See. Und sein Kopf sieht aus wie ein Pferdekopf. Daher hat es seinen Namen.

Ungewöhnliche Fische

Seepferdchen sind übrigens Fische, auch wenn sie überhaupt nicht so aussehen. Ungewöhnlich für einen Fisch ist auch ihre Körperhaltung: Sie schweben nahezu aufrecht im Wasser und schwimmen nicht waagerecht wie andere Fische. Sie fühlen sich in flachen, ruhigen Küstengewässern wohl.

Der lateinische Name der Seepferdchen "Hippocampus" stammt aus der antiken Mythologie und ist der Name eines Fabelwesens - halb Pferd, halb Fisch - auf dem der Meeresgott ritt.

Jeder von uns hat übrigens ein Seepferdchen im Kopf - ein Hippocampus. So wird auch ein Teil unseres Gehirns bezeichnet, der wichtig zum Beispiel fürs Lernen ist.

Die Antwort lautet also:

Die See ist ein anderes Wort für Meer - wo die Seepferdchen leben. Und "Pferd" leitet sich vom pferdeähnlichen Kopf des Seepferdchens ab.

Habt ihr auch eine Frage an die Maus?

Jeden Morgen beantwortet die Maus bei WDR 2 Kinderfragen zu den spannendsten Themen. Ihr wollt auch etwas wissen? Dann stellt der Maus Eure Frage.

*Pflichtfelder

Meine Eltern sind damit einverstanden, dass ich meine Frage an die Maus schicke. Und sie wissen, dass sich WDR 2 eventuell unter den Kontaktdaten bei uns meldet.