Live hören
Jetzt läuft: Boyfriend von Dove Cameron
Rechte Hand steckt in geöffneter Knopfleiste - Ausschnitt aus dem Ölgemälde "Napoleon als Erster Konsul" (anonym, um 1800)

Warum sind Knopfleisten bei Männern und Frauen auf unterschiedlichen Seiten?

Stand: 12.01.2022, 00:00 Uhr

Die Klasse 5b der Martin Luther-Schule aus Herten möchte gerne von der Maus wissen: Warum ist die Knopfleiste bei Frauenkleidung links und bei Männern rechts?

Von Frank Krieger

Warum sind Knopfleisten bei Frauen und Männern auf unterschiedlichen Seiten?

WDR 2 Frag doch mal die Maus 12.01.2022 01:53 Min. Verfügbar bis 12.01.2023 WDR 2


Download

Früher waren Knöpfe Schmuckstücke. Erst vor ungefähr 700 Jahren fingen Menschen an, Knöpfe auch dafür zu nutzen, Kleidung zusammenzuhalten. Die Maus hat herausgefunden: Unsere Vorfahren knöpften nicht, sondern sie hielten die Kleidung mit Ösen und Bändern zusammen. Dann kamen die Knöpfe, die allerdings lange vor allem bei Männern verbreitet waren.

Uniformknöpfe rechts

Die Knöpfe auf der rechten Seite waren damals für Männer wichtig, wenn sie mit dem Schwert kämpfen mussten. Die meisten Menschen waren und sind Rechtshänder, dementsprechend trugen Soldaten ihre Waffe links. Wenn sie das Schwert zückten, durften sie auf keinen Fall an störenden Knöpfen hängen bleiben. Deshalb platzierten die Schneider die Knöpfe auf der rechte Seite, das Schwert konnte so problemlos über die Knopfleiste gleiten. Außerdem hatten Soldaten bei kalten Temperaturen die Möglichkeit, die rechte Hand zwischen den Knöpfen hindurchzustecken und sie so warm zu halten.

Blusenknöpfe links

Warum ist es bei den Frauen anders? Dafür gibt es verschiedene Erklärungen:

Einige Experten sagen: Adelige und reiche Frauen hatten Dienerinnen, die ihnen beim Anziehen geholfen haben. Diese hatten es leichter, wenn sie das Kleidungsstück mit der linken Hand hielten und es mit der rechten Hand zuknöpften. Der Haken an dieser Erklärung: Es wäre mutmaßlich der einzige Fall in der Geschichte, bei dem sich die Mode der Reichen nach den Bedürfnissen ihrer Diener:innen gerichtet hätte.

Sitzordnung in der Kirche

Es gibt auch eine andere Erklärung: Knöpfe können auch mal dazu führen konnten, dass man nackte Haut sieht, wenn sich die Bluse aufspreizt. Da die Damen in der Kirche traditionell links saßen, wurde die Knopfleiste auf die andere Seite verlegt, die Herren nichts zu gucken hatten und sich so besser auf die Messe konzentrieren konnten.

Praktischer beim Stillen

Vielleicht hatte die Sache mit der Knopfleiste aber auch ganz praktische Gründe: Die meisten Frauen sind Rechtshänder sind und tragen deshalb ihr Baby mit der Linken. Damit sie die Blusen zum Stillen einhändig leichter öffnen können, änderte sich die Knopfleiste entsprechend.

Die Antwort lautet also:

Bei Männern saß die Knopfleiste traditionell rechts, damit sie sich beim Ziehen einer Waffe mit dieser nicht in der Knopfleiste verfingen. Außerdem konnte die rechte (Schwert-)Hand so unter die Jacke gesteckt und gewärmt werden. Für die Tatsache, dass die Knopfleiste Frauen auf der anderen Seite sitzt, gibt es sehr unterschiedliche Erklärungen: Einfacher für Dienerinnen beim Ankleiden der Damen, Sitzordnung in der Kirche, praktischer beim Stillen.

Habt ihr auch eine Frage an die Maus?

Jeden Morgen beantwortet die Maus bei WDR 2 Kinderfragen zu den spannendsten Themen. Ihr wollt auch etwas wissen? Dann stellt der Maus Eure Frage.

*Pflichtfelder

Meine Eltern sind damit einverstanden, dass ich meine Frage an die Maus schicke. Und sie wissen, dass sich WDR 2 eventuell unter den Kontaktdaten bei uns meldet.