Live hören
Jetzt läuft: Let's love von David Guetta feat. Sia

Warum heißt der "Hosenstall" so?

Geöffneter Reißverschluss einer Jeans

Warum heißt der "Hosenstall" so?

Von Frank Krieger

Die achtjährige Anna möchte von der Maus wissen: Warum heißt der offene Reißverschluss an der Hose "Hosenstall"?

Warum heißt der "Hosenstall" so?

WDR 2 Frag doch mal die Maus 10.05.2021 01:29 Min. Verfügbar bis 10.05.2022 WDR 2


Download

Die Maus hat gelesen, dass Männerhosen früher eine Klappe hatten, in Form eines Latzes. Ein Hosenlatz. Den gibt es heute noch bei Trachten-Lederhosen. Diese Klappe ist mit Knöpfen befestigt und kann runtergeklappt werden. So wie man eine Stalltür weit aufmachen kann, damit die Tiere raus- und reinkönnen.

Es gibt verschiedene Erklärungen dafür, wie das Wort Hosenstall entstanden ist.

Wie riecht zum Beispiel ein Schweinestall...? Genau. Da ist es immer gut, wenn die Stalltür geschlossen ist. "Hosenstall" vielleicht also wegen der möglichen Geruchsbelästigung.

Die Maus hat aber noch einen weiteren Hinweis gefunden.

Die Antwort lautet also:

Als "Hosenstall" bezeichnet man umgangssprachlich den Reißverschluss einer Hose. Das Wort "Hosenstall" könnte auf die Sprache der Viehzüchter zurückgehen, die ihre Stiere auch als "Bullen" bezeichnet haben. Das Wort "Bulle" heißt laut Lexikon aber auch so viel wie Geschlechtsorgan. Übertragen auf den Menschen heißt das: Da ist ein Bulle in der Hose, der gehört in den Stall und der Stall muss geschlossen sein.

Manche sagen zum Hosenstall auch Hosentür, Hosenladen, Hosenschlitz, Hosenfalle. Der Fachbegriff für die Öffnung ist Eingriff.

Habt ihr auch eine Frage an die Maus?

Jeden Morgen beantwortet die Maus bei WDR 2 Kinderfragen zu den spannendsten Themen. Ihr wollt auch etwas wissen? Dann stellt der Maus Eure Frage.

*Pflichtfelder

Meine Eltern sind damit einverstanden, dass ich meine Frage an die Maus schicke. Und sie wissen, dass sich WDR 2 eventuell unter den Kontaktdaten bei uns meldet.

Stand: 10.05.2021, 00:00