Chaos und Gewalt in Washington

Trump Anhänger demonstrieren vor dem Kapitol (06.01.2021), im Vordergrund WDR 2 Moderator Max von Malotki

Chaos und Gewalt in Washington

  • Trump-Anhänger stürmen das Kapitol
  • Röttgen: Trump "Brandstifter"
  • US-Kongress bestätigt Biden als nächsten Präsidenten

Chaos und Gewalt in Washington

WDR 2 Das Thema 07.01.2021 03:43 Min. Verfügbar bis 07.01.2022 WDR 2


Download

Vier Tote, mindestens 50 Festnahmen: Stundenlang herrschte am US-Parlamentssitz Chaos, nachdem Trump-Anhänger das Kapitol gestürmt hatten. Auch danach rückte der noch amtierende Präsident nicht von seinen Wahlbetrugs-Vorwürfen ab. Der Kongress bestätigte Joe Biden inzwischen als Wahlsieger.

Steinmeier verurteilt Besetzung des US-Kongresses

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verurteilte die Besetzung des US-Kongresses durch Anhänger Trumps als "Sturm auf das Herz der Demokratie". Steinmeier machte Trump direkt für die Ereignisse verantwortlich.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Röttgen: Trump für Krawalle verantwortlich

Die "klare Verantwortung" für Gewalt und Chaos in Washington liege bei Trump, betont auch CDU-Außenexperte Norbert Röttgen im WDR 2 Interview. "Er hat versucht, die Demokratie und die Institutionen, den Kongress, das Parlament, in Brand zu stecken. Er ist der Brandstifter." Die Republikaner in den USA müssten Konsequenzen ziehen: "Wenn die republikanische Partei jetzt diesen letzten Zeitpunkt versäumt, sich klar zu distanzieren, einen Schlussstrich hinter diese elende Zeit zu führen, wo sie kapituliert hat und sich hat übernehmen lassen von Trump als Partei, dann ist das ein historisches Versagen."

Röttgen: Verantwortung liegt bei Trump

WDR 2 07.01.2021 04:05 Min. Verfügbar bis 07.01.2022 WDR 2


Download

Gabriel: Annäherung der Lager ein "Riesen-Kraftakt"

"Die Spaltung Amerikas ist älter als die Präsidentschaft Donald Trumps, aber er hat diese Spaltung bewusst vorangetrieben", sagt der ehemalige Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) nach den Krawallen in Washington. Die verfeindeten Lager wieder anzunähern, werde ein "Riesen-Kraftakt" für die kommende Regierung. Mit Folgen auch für die Außenpolitik der USA: Viel Kraft und Aufmerksamkeit werde durch Fragen der Innenpolitik absorbiert werden.

Gabriel: Trump hat die republikanische Partei ruiniert

WDR 2 07.01.2021 05:19 Min. Verfügbar bis 07.01.2022 WDR 2


Download

Das Thema heute

Immer von Montag bis Freitag liefern Ihnen die Moderatorinnen und Moderatoren des WDR 2 Mittagsmagazins alle wichtigen Fakten, alle relevanten Stimmen und alle Meinungen zum Thema des Tages. In drei Minuten erfahren Sie alles, um mitzureden.

  • Immer ab 16:30 Uhr auf wdr2.de oder in der WDR 2 App.
  • Und um 17:15 Uhr im Radio auf WDR 2.

Stand: 07.01.2021, 16:00