Live hören
Jetzt läuft: It must have been love von Roxette

Klimagipfel trotz Coronakrise

Windräder vor dem Braunkohlekraftwerk Niederaussem, im Vordergrund WDR 2 Moderator Ralph Günther

Klimagipfel trotz Coronakrise

  • China und USA größte CO2-Produzenten
  • EU will Treibhausgase weiter senken
  • Klimaaktivistin: "Symbolpolitik"

Klimagipfel trotz Coronakrise

WDR 2 Das Thema 22.04.2021 03:04 Min. Verfügbar bis 22.04.2022 WDR 2


Download

Trotz Corona-Pandemie will US-Präsident Joe Biden den Blick wieder auf den Klimaschutz richten. Er hat den Kampf gegen die Erderwärmung zur Priorität erklärt. Die Corona-Pandemie hatte die Klimadiplomatie der Vereinten Nationen ins Stocken gebracht. Aktivisten hoffen auf mehr als Absichtserklärungen.

USA: Neuer Vorreiter im Klimaschutz?

Am Donnerstag und Freitag kommt Biden mit 40 Staats- und Regierungschefs zu einem Online-Klimagipfel zusammen. Die neue US-Regierung will im Kampf gegen den Klimawandel eine Vorreiterrolle spielen und damit auch andere Länder zu ehrgeizigeren Absichten bewegen.

Selbstverpflichtung der EU

Am Tag vor dem Klimagipfel verpflichtete sich die Europäische Union offiziell zu einer Senkung der Treibhausgase um mindestens 55 Prozent bis 2030 und einer Wirtschaft ohne neue Klimalasten bis 2050. Will die EU ihre neuen Ziele erreichen, müsste sie in den kommenden Jahren ihre Wirtschaft komplett umbauen.

Klimaaktivistin: Klimapolitik als Symbolpolitik

Klimaaktivistin Luisa Neubauer ist skeptisch angesichts derartiger Ankündigungen: "Klimapolitik ist Symbolpolitik geworden", sagt sie im WDR 2 Interview. Die Erfahrungen der letzten Jahrzehnte zeige, dass von politischen Ankündigungen in der Praxis nichts übrig bleibe. Nach wie vor sei es im Alltag so: "Es ist immer noch einfacher und billiger, sich nicht nachhaltig zu verhalten".

Luisa Neubauer: "Klimapolitik ist Symbolpolitik geworden"

WDR 2 22.04.2021 04:09 Min. Verfügbar bis 22.04.2022 WDR 2


Download

China und USA weltgrößte CO2-Produzenten

Umweltverbände und Wirtschaftsvertreter haben die neue US-Regierung dazu aufgefordert, als neues Klimaziel für 2030 eine Verringerung der Treibhausgase um mindestens 50 Prozent des Niveaus von 2005 anzustreben. Die USA und China sind die weltweit größten Kohlendioxidproduzenten, so dass es besonders auf ihre Bemühungen ankommt. Die Umweltorganisation Greenpeace forderte "null Emissionen" bis 2050.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Das Thema heute

Immer von Montag bis Freitag liefern Ihnen die Moderatorinnen und Moderatoren des WDR 2 Mittagsmagazins alle wichtigen Fakten, alle relevanten Stimmen und alle Meinungen zum Thema des Tages. In drei Minuten erfahren Sie alles, um mitzureden.

  • Immer ab 16:30 Uhr auf wdr2.de oder in der WDR 2 App.
  • Und um 17:15 Uhr im Radio auf WDR 2.

Stand: 22.04.2021, 16:00