Live hören
Jetzt läuft: Passion von Rod Stewart

Impfungen und Tests in NRW

Hinweisschild zu einem Impfzentrum, im Vordergrund WDR 2 Moderatorin Marlis Schaum

Impfungen und Tests in NRW

  • Quote Erstimpfungen NRW über 17 Prozent
  • Zweitimpfung für Jüngere mit Biontec oder Moderna
  • Testpflicht in Unternehmen ab nächster Woche

Impfungen und Tests in NRW

WDR 2 Das Thema 14.04.2021 03:43 Min. Verfügbar bis 14.04.2022 WDR 2


Download

Mehr als 17 Prozent der Menschen in NRW sind bislang zumindest einmal geimpft - welcher Impfstoff für welche Bevölkerungsgruppe genutzt wird, hat sich im Laufe der Impfkampagne allerdings mehrfach geändert. Fest steht nun: Wer zunächst mit dem Impfstoff von AstraZeneca geimpft wurde und jünger als 60 ist, bekommt bei der Zweitimpfung ein anderes Präparat verabreicht. Infrage kommen dafür die mRNA-Impfstoffe von Biontech oder Moderna, heißt es in einem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz.

Johnson & Johnson setzt Lieferungen nach Europa aus

Hintergrund der Entscheidung: Nach einer Reihe von Hirnvenenthrombose-Fällen bei jüngeren Menschen in Zusammenhang mit einer AstraZeneca-Impfung soll dieses Vakzin nur noch an Menschen über 60 verimpft werden. Auch der Impfstoff von Johnson & Johnson wurde zuletzt mit Blutgerinnseln im Gehirn in Verbindung gebracht. Daher hat der Konzern die Auslieferung in Europa vorerst ausgesetzt.

Folgen für die Impfkampagne

Deutschland erwartet nach den bisherigen Lieferzusagen für das zweite Quartal rund 10 Millionen Dosen des Präparats von Johnson & Johnson - im gesamten Jahr knapp 37 Millionen Dosen. Von AstraZeneca, das nur noch für Menschen über 60 empfohlen wird, werden im gesamten Jahr 56 Millionen Dosen erwartet. Laut Statistischem Bundesamt gibt es in Deutschland rund 28,5 Millionen Menschen über 60. Der Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie, Carsten Watzl, warnte vor diesem Hintergrund vor einem Problem für die deutsche Impfkampagne und forderte von der Bundesregierung schnelle Nachbestellungen von mRNA-Impfstoffen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Testpflicht ab nächster Woche

Unterdessen hat hat Bundeskabinett eine Testpflicht für Unternehmen auf den Weg gebracht. Die Pflicht für Arbeitgeber, ihren Beschäftigten mindestens einmal die Woche einen Corona-Test anzubieten, soll kommende Woche in Kraft treten. Beschäftigte in Berufen mit hohem Infektionsrisiko sollen sich zweimal die Woche testen können.

Das Thema heute

Immer von Montag bis Freitag liefern Ihnen die Moderatorinnen und Moderatoren des WDR 2 Mittagsmagazins alle wichtigen Fakten, alle relevanten Stimmen und alle Meinungen zum Thema des Tages. In drei Minuten erfahren Sie alles, um mitzureden.

  • Immer ab 16:30 Uhr auf wdr2.de oder in der WDR 2 App.
  • Und um 17:15 Uhr im Radio auf WDR 2.

Stand: 14.04.2021, 16:00