Live hören
Jetzt läuft: Straight up von Paula Abdul

Rückkehr zur Normalität durch Corona-Impfung?

Covid19-Impfstoff wird in einer Spritze aufgezogen

Rückkehr zur Normalität durch Corona-Impfung?

  • Umfrage: Gut die Hälfte der Deutschen will sich impfen lassen
  • WHO: Impfquote 60 bis 70 Prozent nötig zur Bekämpfung der Pandemie
  • Weltärztepräsident Montgomery kritisiert Impfgegner

Einschränkungen, Verzicht und Abstand wegen der Corona-Pandemie - das soll nicht ewig dauern, versprechen Spitzenpolitiker. Hoffnung gibt die Aussicht auf Impfstoffe. Laut aktuellem "Politbarometer" wollen sich 51 Prozent der Deutschen impfen lassen, 29 Prozent sind sich noch nicht sicher und 20 Prozent wollen das definitiv nicht.

Karliczek: Impfstoffe sicher

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) sieht beim Thema Corona-Impfungen noch viel Aufklärungsbedarf. "Dazu gehört, immer wieder zu verdeutlichen, dass die Zulassungsbehörden keinerlei Abstriche an den Standards machen, die für die Zulassung eines Impfstoffes gelten", betonte Karliczek. Es sei erfreulich, dass sich rund die Hälfte der Bürgerinnen und Bürger impfen lassen wollten. "Es wäre allerdings schön, wenn die Bereitschaft noch etwas steigen würde." Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist eine Durchimpfungsrate von 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung nötig, um die Corona-Pandemie zu bekämpfen.

Montgomery: Hohe Impfquote nötig

"Wenn wir 40 Prozent Impfverweigerer haben, dann bleiben am Ende in Deutschland 30 Millionen Menschen übrig, die nicht immun sind, die das Risiko der Erkrankung mit sich herumtragen und dann werden wir weiter Masken, Abstandsregeln, Hygieneregeln brauchen", mahnt Weltärztepräsident Frank Ulrich Mongomery im WDR 2 Interview. "Nur wenn sich möglichst viele von uns impfen lassen, nur dann verliert diese Epidemie wirklich ihren Schrecken."

Corona: Montgomery kritisiert Impfverweigerer

WDR 2 30.11.2020 03:21 Min. Verfügbar bis 30.11.2021 WDR 2


Download

Impfzentren in vielen Landkreisen, mehrere in den großen Städten, mobile Teams, um Bewohner von Altenheimen zu impfen, Freiwilligenregister: "Die Aktivität rollt, und ich bin gewiss, dass das schnell gehen kann", Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer, zeigt sich im WDR 2 Gespräch optimistisch, dass in überschaubarer Zeit viele Menschen gegen Corona geimpft werden können. Ob mit den Impfungen auch zügig Kontaktsperren und andere Beschränkungen aufgehoben werden können, hänge allerdings von der Entwicklung der Infektionszahlen ab.

Corona-Impfungen: "Das kann schnell gehen"

WDR 2 30.11.2020 05:03 Min. Verfügbar bis 30.11.2021 WDR 2


Download

Das Thema heute

Immer von Montag bis Freitag liefern Ihnen die Moderatorinnen und Moderatoren des WDR 2 Mittagsmagazins alle wichtigen Fakten, alle relevanten Stimmen und alle Meinungen zum Thema des Tages. In drei Minuten erfahren Sie alles, um mitzureden.

  • Immer ab 16:30 Uhr auf wdr2.de oder in der WDR 2 App.
  • Und um 17:15 Uhr im Radio auf WDR 2.

Stand: 30.11.2020, 16:30