Live hören
Jetzt läuft: Have It All von Jason Mraz

Rob McCarthy - Autopsie

Buchcover zu "Autopsie" von Rob McCarthy

WDR 2 Krimitipp

Rob McCarthy - Autopsie

Von Christian Beisenherz

Arztroman und Krimi: Dass das zusammengeht, beweist "Autopsie". Rob McCarthy liefert einen Krimi zwischen Krankenhaus und Polizeirevier.

Und das passt super zusammen. Vor allem dank der Hauptfigur: Harry Kent. Der ist junger Doktor in der Notaufnahme. Und arbeitet nebenbei noch für die Londoner Polizei als Polizeiarzt. In dieser Doppelrolle ähnelt er übrigens dem Autor, Rob McCarthy. Der studiert nämlich Medizin und hat nebenbei angefangen, Krimis zu schreiben. Die dann wieder in der Welt der Ärzte spielen. Damit verarbeitet er offensichtlich auch so ein bisschen das, was er als Arzt erlebt und mitbekommt.

Vertuschter Mord an einer Whistleblowerin?

Im aktuellen Fall geht es um eine tote junge Ärztin. Sieht erstmal nach Selbstmord aus, daran hat Harry aber Zweifel. Wollte hier jemand einen Mord vertuschen an einer unbequemen Whistleblowerin? Sie hatte ihren Chef beschuldigt, mal mindestens schlampig, wenn nicht sogar vorsätzlich kriminell gehandelt zu haben. Mit der Folge, dass mehrere Kinder gestorben sind. Da erleben wir dann auch verzweifelte Eltern, hilflos, ratlos.

In deren Hilflosigkeit finden sich sicher viele Leser wieder. Mit ihrer Angst, abhängig zu sein. Mit Behandlungen, die sie nicht verstehen. Komplikationen, die sie nicht durchschauen. In einem System, dem sie nicht vertrauen.

Wieder ein Ermittler, der zu viele Pillen schluckt

Harry Kent, der Polizeiarzt, ist dann aber nicht derjenige, der dafür sorgt, dass das Vertrauen wiederhergestellt wird. Der ist nämlich eher einer, der seine eigenen Probleme hat. Mit dem Medizin-System, in dem es mehr ums Geldverdienen geht als um die Gesundung der Patienten. Das ist vielleicht auch der Grund, weshalb er schon viel zu lange als Arzt in der Notaufnahme arbeitet und den Polizei-Nebenjob macht. Er hat Angst, im System weiterzukommen. Da helfen auch die Amphetaminpillen nicht, von denen er gerne mal zwei trocken ohne Wasser schluckt …

Christian Beisenherz

Christian Beisenherz

Ja, schon wieder einer dieser kaputten Ermittler. In den Krimis, die ich in der letzten Zeit gelesen habe, kommt kaum einer ohne Tabletten oder Alkohol - oder beides - aus. Intaktes Privatleben wäre wohl auch zu langweilig für die Handlung. Aber das schmälert das Vergnügen an diesem rasanten Arztkrimi nicht, der viele Wendungen parat hat. Deswegen der wichtige Tipp an alle Leser: Legen Sie sich nicht zu schnell auf eine Lösung fest. Es wird vermutlich die falsche sein!

Rob McCarthy - Autopsie

WDR 2 Krimitipp | 06.08.2018 | 02:54 Min.

Download

Rob McCarthy
Autopsie
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-3499271885
Preis: 12,99 Euro

Stand: 06.08.2018, 18:18