Live hören
Jetzt läuft: Kids von MGMT

Andy Weir - Artemis

Das Cover von "Artemis" von Andy Weir vor einem Bild des nächtlichen Sternenhimmels

WDR 2 Krimitipp

Andy Weir - Artemis

Von Christian Beisenherz

"Artemis" von Andy Weir ist ein ganz besonderer Thriller: Nahezu schwerelos, manchmal droht ihm die Luft auszugehen, die Handlung ist explosiv. Denn die Geschichte von "Artemis" spielt - auf dem Mond.

Andy Weir kommt der Erde näher: Sein Beststeller "Der Marsianer" - sehr erfolgreich auch als Film mit Matt Damon - spielte noch auf dem Roten Planeten, jetzt eben der Mond. Dort leben inzwischen Menschen, es gibt eine ganze Stadt mit ein paar tausend Einwohnern auf dem Mond - "Artemis" heißt sie. Eine von ihnen ist Jazz Bashara, sie ist bereits hier aufgewachsen als Tochter eines Schweißers. Und sie schlägt sich so durch: als Trägerin, so etwas wie eine Mond-Paketbotin. Bei ihrem Job kann sie sich etwas dazuverdienen, indem sie schmuggelt, Zigaretten zum Beispiel oder Feuerzeuge - verbotene Gegenstände in der Mondstadt, weil ein Feuer verheerend wäre.

Auf dem Mond gibt's nur lahmes Internet

Das hört sich jetzt eher bodenständig-wissenschaftlich an als abgehoben nach Science Fiction. Und genau das zeichnet Andy Weir aus: Er versucht, seine Welt so nah am wissenschaftlich Möglichen zu bauen, wie es eben geht. Das Internet zum Beispiel ist auf dem Mond total lahm - denn die Server auf der Erde sind einfach verdammt weit weg. Oder wussten Sie, dass Mondstaub gefährlich ist? Weil er so scharfkantig ist. Denn keine Witterung kann ihn abschleifen. Wer den Mondtaub einatmet, dem zerreißt es die Lunge. Das Buch ist voll von solcher Art Wissenschaft zum Anfassen. Da lernen wir auch, wie man Feuer auf dem Mond löscht - Schlauch draufhalten funktioniert dort nämlich nicht.

Frage nicht, was Artemis für dich tun kann...

Und was ist daran Thriller? Nun: Es passiert ein Mord. Hauptfigur Jazz soll für einen sehr reichen Mond-Industriellen die Alu-Hütte sabotieren. Und ein kriminelles Syndikat von der Erde mischt auch mit. Das ist sehr außergewöhnlich erzählt, überhaupt nicht vorhersehbar. Und die eigentlich kriminelle Hauptfigur ist trotzdem diejenige, mit der wir mitfiebern. Denn Jazz ist eben auch eine junge Frau mit Träumen, die sich oft fragt, was sie in Artemis für sich tun kann. Schließlich erkennt sie aber, was sie für Artemis tun muss. Ja, Pathos, aber das darf auch mal sein. Übrigens wird ein Rätsel der Menschheit hier gelöst: Der Mann im Mond ist eine Frau aus Kenia.

WDR 2 Krimitipp: Andy Weir - Artemis

WDR 2 Krimitipp | 09.07.2018 | 02:46 Min.

Download

Andy Weir
Artemis
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453271678
Preis: 15 €

Stand: 09.07.2018, 00:00