Live hören
Jetzt läuft: Things we lost in the fire von Bastille

2raumwohnung zu Gast bei WDR 2

2raumwohnung zu Gast bei WDR 2

Von Oliver Rustemeyer

Heute hier, morgen dort: Auf der Suche nach einer Heimat war Inga Humpe seit den Siebzigern. Ende des Jahrzehnts hatte sie gerade dem beschaulichen Hagen den Rücken gekehrt und die große weite Nachtwelt in Berlin gesucht. Neonbabies hieß ihre erste Band. In den Achtzigern düste sie dann mit Codo im Sauseschritt in die Charts. Danach gelangen ihr mit Schwester Annette Achtungserfolge. Doch eine feste Bleibe fand sie erst mit Partner Tommi Eckart in der 2raumwohnung. Das war um die Jahrtausendwende.

Der Groove zwischen Nacht und Tag

"Die Sehnsucht nach dem Groove, dem Skelett von 2raumwohnung, den verspürte ich schon seit Mitte der Achtziger, seit den Pet Shop Boys", erinnert sie sich heute mit 61 Jahren. So entwickelt das Duo seit acht Albumlängen nun eine mal sommerschwül-träge, mal ausgelassen unbeschwerte Melange aus Pop- und Clubmusik, die auf der neuen Veröffentlichung zwischen Englisch und Deutsch, zwischen "Nacht und Tag" pendelt. Die das urbane Lebensgefühl auf der Schwelle zwischen Sperrstunde im Club und frühmorgendlicher, erster S-Bahn-Fahrt nach Hause einfängt. Gerade jetzt bei "36 Grad und es wird noch heißer". Deshalb gibt's auf dem Doppelalbum ja auch jedes der zehn neuen Lieder in einer Tag- und in einer Nachtversion.

Wie sie auf diese originelle Idee gekommen sind, verrieten 2raumwohnung bei ihrem WDR 2 Hausbesuch. "Die Idee kam, als wir einen Song für einen Kinofilm gemacht haben. Da war so eine Situation, wo die Protagonisten aus dem Club raus gehen und in das Tageslicht raus gehen. Und dann haben wir so einen fließenden Übergang von den Club-Beats in so eine Hippie-Gitarrenwelt gemacht. Und das hat uns eben so gut gefallen, dass wir das auf alle Songs übertragen haben", so Tommi Eckart zu WDR 2 Moderator Thomas Bug.

Stand: 20.06.2017, 12:45