"Yendis" aus Zülpich lebt von und für Musik

Der Musiker Yendis

"Yendis" aus Zülpich lebt von und für Musik

Yendis - London's calling

WDR 2 Musik aus dem Westen 01.08.2020 03:30 Min. Verfügbar bis 01.08.2021 WDR Online Von Yendis

"Entweder er kommt in ein Heim oder der Rock'n' Roll wird ihn ewig verfolgen." Das wusste Harald Schulz aus Zülpich schon, als er 15 war und in den 80ern mit seiner ersten Band auf Tour ging. Es folgten ein Gitarrenstudium und diverse Bands, in denen er Rock, Blues, Soul und Country spielte.

Seit langem nennt er sich "Yendis" (der Name seines Sohnes rückwärts). Er betreibt zum Leben eine Musikschule und eine Coverband. Dazu kommt aber auch eigene Musik. Seine Songs nimmt der Multiinstrumentalist meist im Alleingang auf. Und er gönnt sich dafür auch mal einen Videodreh in San Francisco.

Fünf Fragen an Yendis

Warum machst du Musik?

Für mich eine der schönsten Beschäftigungen auf diesem Planeten! Ich liebe es einfach!

Welchen bekannten Song hättest du gerne geschrieben?

"All right now" von "Free"

Was war bisher dein wichtigster Auftritt?

Die Auftritte, bei denen man eine totale Verbindung zum Publikum bekommt und einfach das Glücksgefühl mit allen teilt – das ist magisch!

Was müsst ihr im Leben unbedingt noch machen?

Lernen, wie man Musik und Familie unter einen Hut bringt...

Was sollen alle in zehn Jahren über dich schreiben?

Dass es Songs von mir/uns gibt, die sie heute immer noch gerne hören.

Stand: 17.08.2020, 20:30