Live hören
Jetzt läuft: Be alright von Dean Lewis

Für The J Conspiracy aus Mechernich braucht Musik auch Bilder

The J Conspiracy

Für The J Conspiracy aus Mechernich braucht Musik auch Bilder

The J Conspiracy: "Yesterday's gone"

WDR 2 Musik aus dem Westen 20.04.2020 04:30 Min. Verfügbar bis 20.04.2021 WDR Online Von The J Conspiracy

Die Band aus Mechernich fand 2014 zusammen und geht seitdem ein sehr eigenen Weg auf den Spuren des Progressive Rock from Germany. Die Stücke von The J Conspiracy sind bis zu 20 Minuten lang und enthalten Elemente von Rock bis Jazz. Gelegentlich entsteht auch mal ein kurzer Song.

Die Gruppe macht keine Alben, sondern verbreitet ihre Songs einzeln mit Videos, die mit Fanfotos oder Arbeiten von Videokünstlern gestaltet werden. Ihre Songs schicken sie zudem an freie Radiosender in aller Welt. 33 Stationen in 12 Ländern auf vier Kontinenten haben sie schon gespielt - so die Band.

Fünf Fragen an "The J Conspiracy"

Warum macht ihr Musik?

Weil es eine leidenschaftliche Herzensangelegenheit ist und es ohne nicht geht. Maler malen, Schriftsteller schreiben, Musiker musizieren!

Welchen bekannten Song hättet ihr gerne geschrieben?

"Supper´s Ready" von Genesis.
"Stranger In Your Soul" von Transatlantic

Was war bisher euer wichtigster Auftritt?

Jeder Auftritt ist wichtig, denn jeder Kontakt zu den Fans macht einen Auftritt einzigartig. Die Zuschauerzahl bewegte sich schon zwischen zwei (bei einem Privatkonzert) und 2.000 (beim großen Open-Air in Essen), beides unheimlich intensive Erlebnisse.

Was müsst ihr im Leben unbedingt noch machen?

Eine ordentliche Tour über vier Wochen durch Europa mit dem Bus. Nicht wichtig, dabei reich zu werden, aber auch ohne dabei drauf zu zahlen.

Was sollen alle in zehn Jahren über euch schreiben?

Weltruhm ist die eine Sache, musikalische Originalität eine andere. Für letzteres steht "The J Conspiracy", gepaart mit Lyrics und Themen, denen wirklich eine Bedeutung inne wohnt.

Stand: 20.04.2020, 20:30