Live hören
Jetzt läuft: The boys of summer von Don Henley
09.00 - 14.00 Uhr WDR 2 Der Sommertag
Katharina te Uhle im Porträt

The Black Bees aus Köln haben ernste Absichten

The Black Bees

The Black Bees aus Köln haben ernste Absichten

The Black Bees: Away

WDR 2 Musik aus dem Westen 11.05.2020 03:33 Min. Verfügbar bis 10.05.2021 WDR Online Von The Black Bees

"Ihr Summen, laut und böse, kann das Publikum auch leise betören und zum Tanzen bringen."

So stellt sich die Kölner Formation The Black Bees vor. Im Sommer 2013 fand das Quartett zusammen und feilt seitdem an einer Musik inspiriert von "Bill Withers, Jimi Hendrix, Aabaraki und Fat Freddys Drop".

Nach einem guten Start 2015 mit EP und Konzerten in ganz Deutschland wurde es etwas ruhiger. Vier Jahre haben The Black Bees an ihrem Debütalbum gearbeitet, in der Zeit erblickten aber auch vier Kinder das Licht der Welt. Der Band um Sänger King Bee ist ein sehr interessantes Album gelungen.

Fünf Fragen an The Black Bees

Warum macht ihr Musik?

Wir sind alle Berufsmusiker. Es ist schwierig diese Frage zu beantworten, wenn man sich sein Leben lang jeden Tag nur mit Musik beschäftigt. Die Initialzündung ist irgendwo in den Annalen unserer Jungend verborgen. Man könnte auch fragen „Warum atmet ihr?“. Wir wachen auf und sind Musik! Thats it.

Welchen bekannten Song hättet ihr gerne geschrieben?

Kissing my love - Bill Withers (King Bee: “Ich liebe diesen Song einfach.“)
Last Christmas - Wham (Peter: “Mit der Kohle könnte ich alle nervigen Aspekte im Musikbusinnes outsourcen und mich ganz auf die Musik konzentrieren.“)
Don’t stop till you get enough (Lazer)
You're my best friend - Queen (Jacob)

Was war bisher euer wichtigster Auftritt?

Wir haben zweimal in Folge beim Birlikte Festival in Köln gespielt. Da ging es darum, sich mit den Opfern des Nagelbombenanschlags in der Keupstrasse in Köln zu solidarisieren. Der wahrscheinlich intensivste Auftritt war allerdings der in der JVA Wuppertal vor den schweren Jungs.

Was müsst ihr im Leben unbedingt noch machen?

King Bee: Album zwei, drei, vier, fünf und sechs herausbringen!
Peter: Im Leben möchte ich noch mit vielen verschiedenen Menschen unterschiedlicher Herkunft Musik machen und festhalten. Das am besten an für mich unbekannten Orten.
Jacob: viele geile Gitarren und Bässe bauen.

Was sollen alle in zehn Jahren über euch schreiben?

Peter: In den letzten zehn Jahren spielten sie jährlich weltweit bis zu 80 Shows und veröffentlichten fünf Alben. Auf die nächsten 15 Jahre TBB!!

Stand: 11.05.2020, 20:30