Live hören
Jetzt läuft: Honeymoon bay von Xavier Rudd

Anhören und abstimmen

Publikum beim Konzert

WDR 2 Szene im Westen

Anhören und abstimmen

Von Helmut Brasse

Jede Woche stellen wir in "WDR 2 POP!" drei Bands aus Nordrhein-Westfalen vor. Eine Woche lang können Sie hier abstimmen und den Wochen-Gewinner wählen.

Wählen Sie Ihren Favoriten! Bis zum nächsten Sonntag (15.04.2018, 23:59 Uhr) können Sie hier den Wochengewinner der "Szene im Westen" wählen. Der Gewinner wird dann am Montagabend in "WDR 2 POP!" ab 20:05 Uhr bekanntgegeben.

Sie haben die Wahl

In jeder Woche stellen sich drei Bands aus dem Westen Ihrer Wahl - jeweils mit einem eigenen Titel in voller Länge.

Unten haben wir Band-Informationen sowie Musiktitel der Gruppen eingestellt. Sie können sich die Songs anhören und dann abstimmen.

Killin' Jane

Killin' Jane

Noch recht neu ist die Formation Killin' Jane aus Dorsten. 2017 kamen sie zusammen mit dem Anspruch, "englischsprachige ehrliche Rockmusik zu machen". Ihren Sound bezeichnen die Sängerin und die sechs Musiker als "so vielfältig wie der Ruhrpott". Als Vorbilder nennen sie Bands wie The Police und Black Sabbath. Nach ersten Live-Auftritten ist Killin' Jane zur Zeit im Studio, um ein Album aufzunehmen. Erste Kostproben stellen sie bereits im Internet vor.

www.killin-jane.de

Killin' Jane - Adrenalin

WDR 2 Musik | 09.04.2018 | 04:03 Min.

Braingate

Braingate

Die Band aus Bocholt entstand um 2012 und vereint Musiker im Alter von 40 bis 60 Jahren. "Braingate" spielen ausschließlich eigenes Material. Dabei orientieren sie sich an ihren persönlichen Favoriten wie Deep Purple, Supertramp und Kiss. Die mittlerweile auf sechs Musiker und einen Techniker angewachsene Gruppe kann bislang zwei eigene Alben vorweisen, dazu kommen diverse Videos im Internet. Live sind sie in der Rhein-Ruhr Region und auch in den Niederlanden unterwegs.

http://www.braingate-rock.com

Braingate - I'm standing tall

WDR 2 Musik | 09.04.2018 | 04:25 Min.

Sebel

Sebel

Wie schwer es ist, in der Musikwelt Fuß zu fassen, zeigt das Beispiel von Sebel. Der Musiker aus Recklinghausen arbeitet seit langem als Tourmusiker u.a. für Stoppok. Und daneben ist er Fotograf und Videofilmer. 2012 und 2016 veröffentlichte er seine ersten beiden eigenen Alben, eines davon bei einem größeren Label. Beides hochgelobte Alben, die trotz guter handgemachter Musik und sehr persönlichen Texten mit leichtem Ruhrgebiets-Einschlag ziemlich untergingen. Somit endete auch sehr schnell wieder die Zusammenarbeit mit der Plattenfirma. Seine neuen Songs vertreibt Sebel deshalb bis auf weiteres in Eigenregie.

www.sebel.de

Sebel - Mach ma was mitm Wetter

WDR 2 Musik | 09.04.2018 | 03:25 Min.

Leider ist das Voting bereits beendet. Der Gewinner wird am Montagabend ab 20:05 Uhr bekannt gegeben. Dann werden auch die neuen Kandidaten für die nächste Abstimmung vorgestellt.

Wie bewirbt man sich als Band/Künstler?

Wenn Sie sich als Band/Musiker bewerben wollen und eigene Songs auf professionellem Niveau machen, dann schicken Sie uns ihren besten Song auf einer Audio-CD mit kurzer Biografie und zwei Fotos an:

WDR 2 Szene im Westen
50600 Köln

Bitte geben Sie auch Ihre Mail-Adresse an.

Stand: 09.04.2018, 20:30