Der Sänger Schweddi hält seine Gitarre und schaut in die Kamera

"Besser spät als nie" ist die Devise von "Schweddi" aus Remscheid

Stand: 15.06.2022, 11:56 Uhr

Musik war immer die Leidenschaft des Remscheiders "Schweddi", aber sein Berufsleben ließ dafür einfach keinen Platz. Das will er jetzt nachholen.

"Ich möchte der älteste Newcomer der Welt werden", erklärt Edward "Eddi" Schweda aus Remscheid. Sein Leben lang macht er Musik, hat aber nie die Zeit gefunden, seine Leidenschaft ernsthaft auszuleben. Das will er jetzt zum Beginn der Rente ändern und hat sich erstmal ein Studio eingerichtet.

Songs hat er immer geschrieben – aber nur für sich. Erste Produktionen präsentiert der "Newcomer" bereits im Internet. Und sein Traum ist es, eine seinerzeit gescheiterte Bandgründung mit 19 Jahren jetzt durch die Neugründung einer echten "Rentnerband" zu kompensieren.

Schweddi - Ein Freund

WDR 2 Musik aus dem Westen 20.06.2022 03:04 Min. Verfügbar bis 20.06.2023 WDR Online Von Schweddi


Fünf Fragen an Schweddi

Warum machst du Musik?

Bereits als Kind wurde ich mit dem Musikvirus angesteckt. Ich brauche Musik sowohl als Konsument als auch als Musiker. Musik entspannt mich, lässt mich kreativ werden. Eine Welt ohne Musik ist für mich nicht vorstellbar.

Welchen bekannten Song hättest du gerne geschrieben?

"Dear Mr. President" von Pink und "Every breath you take" von Sting

Was war bisher dein wichtigster Auftritt?

Ich habe bisher noch keine Auftritte gehabt.

Was musst du im Leben unbedingt noch machen?

Eine Rentnerband gründen.

Was sollen alle in zehn Jahren über dich schreiben?

Dass ich mein zehnjähriges Bühnenjubiläum feiere.