Live hören
Jetzt läuft: Get up von Shinedown

Roman Peer aus Mülheim sieht seine Zukunft in der Musik

Roman Peer

Roman Peer aus Mülheim sieht seine Zukunft in der Musik

Roman Peer - Take you away

WDR 2 Musik aus dem Westen 21.10.2019 03:39 Min. Verfügbar bis 20.10.2020 WDR Online Von Roman Peer

Der 21-jährige Roman Peer aus Mülheim plant ein Leben in der Musik. Seit der Grundschule lernte er Gitarre, Klavier und Schlagzeug. Mit 13 schrieb er seine ersten Songs. Für eine Weile faszinierte ihn elektronische Tanzmusik. Dann kehrte er zu echten Instrumenten zurück und entdeckte den Gesang.

Nach dem Abi reiste er durch Asien „zur Selbstfindung“ und fasste den Entschluss, als Musiker leben zu wollen. Er nahm sein erstes Alben auf und begann vor einem Jahr ein Popgesangsstudium. Sein nächstes Ziel ist eine eigene Band, mit der er seine Version von „Neo-Soul“ umsetzen will.

Fünf Fragen an Roman Peer

Warum machst du Musik?

Wenn ich Musik schreibe, komme ich in einen Zustand der Freude, in dem Zeit und andere Dimension irrelevant werden. Musik mit anderen zu machen ist wie mit verschiedenen Sprachen sprechenden Menschen an einem Tisch zu sitzen und ohne ein Wort miteinander zu kommunizieren, sich perfekt zu verstehen.

Welchen bekannten Song hättest du gerne geschrieben?

Best Part by Daniel Ceaser (feat. H.E.R)

Was war bisher dein wichtigster Auftritt?

Da ich in Zukunft immer mit meiner Liveband spielen werde und wir noch kein vollständiges Programm haben, wurden lediglich mal ein paar Songs auf Jamsessions angespielt. Als Solokünstler würde ich den wichtigsten Auftritt als die Release Party meines Albums “Silence“ betrachten.

Was musst du im Leben unbedingt noch machen?

Eine Welttournee

Was sollen alle in zehn Jahren über euch schreiben?

Musiker, die einen emotional ergreifen, zum grooven anregen, einen inspirieren, indem sie einen einladen, die Welt auch mal durch andere Augen zu sehen und eine energiegeladene, unvergessliche Liveperformance darbieten.

Stand: 21.10.2019, 20:30