Die vier Bandmitglieder stehen gemeinsam vor der Kamera

"Rite Inside" aus Dülmen lieben den Gitarren-Pop und seine Vielfalt

Stand: 24.01.2022, 20:30 Uhr

Vor 28 Jahren entstand "Rite Inside" in Dülmen und startete mit zwei Alben durch. Nach berufsbedingter Pause geht es seit 2020 mit neuen Ideen weiter.

Rite Inside - I wait

WDR 2 Musik aus dem Westen 24.01.2022 03:31 Min. Verfügbar bis 24.01.2023 WDR Online Von Rite Inside


Die Geschichte der Dülmener Band "Rite Inside" beginnt im Jahr 1994, als Christian Reick von einem USA-Aufenthalt mit selbstgeschriebenen Songs zurückkehrt. Mit früheren Mitschülern entstand dann die Band, die in den 90ern zwei Alben und eine EP aufnahm. Danach folgte berufsbedingt eine lange Pause.

Der Kontakt untereinander riss nie ab, gelegentlich gab es Auftritte zu besonderen Anlässen. Seit 2020 arbeiten die vier wieder im Studio an ihrer Musik und haben seitdem mehrere EPs aufgenommen. Ihren Stil beschreiben "Rite inside" als "Gitarrenpop mit Anleihen bei Folk und Rock".

Fünf Fragen an Rite Inside

Warum macht ihr Musik?

Wir hatten immer Spaß daran, gemeinsam Songs zu erarbeiten. Wir kommen aus musikalisch sehr unterschiedlichen Richtungen (Jazz /Gothic/Singer-Songwriter/ Britpop) und versuchen als Freunde, aus diesen Elementen das Beste herauszuholen. Wir verstehen uns ohne viele Worte über die Musik seit 1994.

Welchen bekannten Song hättet ihr gerne geschrieben?

Aufgrund der unterschiedlichen Einflüsse lässt es sich nicht eindeutig beantworten. Ein gemeinsamer Nenner sind Songs, die wir bei Auftritten gecovert haben: "Rocking in the free world" von Neil Young, "The ballad of Lea and Paul" von K’s Choice und "Here comes the rain again" von den Eurythmics.

Was war bisher euer wichtigster Auftritt?

Unser wichtigster Auftritt war vermutlich unsere Live-Premiere 1995 in einer Lokalität unserer Heimatstadt Dülmen. Wir hatten Plakatwerbung gemacht und waren platt, als die Bude total voll war. Zum ersten Mal hatten wir einen Eindruck davon, dass die Leute unsere Musik tatsächlich hören wollten.

Was müsst ihr im Leben unbedingt noch machen?

Wir müssen zum einen weiterhin unermüdlich versuchen, unseren besten Song zu machen. Zum anderen müssen wir einen Auftritt in einer perfekten Location machen, mit guter Anlage, tollen Gästen. Wir wollen unsere Songs da so klingen lassen, wie wir sie gedacht haben.

Was sollen alle in zehn Jahren über euch schreiben?

In zehn Jahren sollte über uns geschrieben werden, dass sich unsere langjährige Arbeit als Band ausgezahlt hat und wir Songs hervorgebracht haben, die in Erinnerung bleiben werden. Einfach, unaufgeregt und cool.