Red Ivy aus Werne lassen das Publikum "schweben"

Red Ivy

Red Ivy aus Werne lassen das Publikum "schweben"

Red Ivy - Through All Days

WDR 2 Musik aus dem Westen 27.04.2020 03:00 Min. Verfügbar bis 27.04.2021 WDR Online Von Helmut Brasse

Die ehemalige Schülerband aus Werne hatte 2016 einen großen Auftritt bei WDR 2. Als Gewinner eines Wettbewerbs durften sie das Open-Air Konzert in Gladbeck mit Sarah Connor und Silbermond eröffnen. Und sie zeigten sich dabei vor rund 10.000 Zuschauern als sehr souveräne Live-Band.

Danach konnten sie viele Live-Gigs und eine erste kleine Tour durch fünf ostdeutsche Großstädte absolvieren. Mittlerweile studieren einige Mitglieder und die Band verteilt sich auf Münster und Dortmund. Wie alle Bands können auch sie derzeit nicht live spielen, aktuell vertreiben sie eine neue EP.

Fünf Fragen an Red Ivy

Warum macht ihr Musik?

Wir machen Musik, weil es unsere Passion ist. Egal ob wir im Club vor einem, zehn oder sogar hundert Menschen spielen, wir haben Spaß, unsere Musik live zu performen. Wir wollen gerne die Musik zu unserem Beruf machen.

Welchen bekannten Song hättet ihr gerne geschrieben?

"Africa" von Toto, oder "Sommer, Sonne, Kaktus" von Helge Schneider.

Was war bisher eurer wichtigster Auftritt?

Der Wichtigste war tatsächlich das Sommer Open-Air vom WDR zu eröffnen, weil es uns eine Perspektive auf die professionelle Arbeit und das, was vielleicht noch kommt, gegeben hat.

Was müsst ihr im Leben unbedingt noch machen?

Ein Album aufnehmen und damit um die Welt touren.

Was sollen alle in zehn Jahren über euch schreiben?

Dass wir (hoffentlich) Menschen mit unserer Musik getroffen haben, egal wie.

Stand: 27.04.2020, 20:30