Live hören
Jetzt läuft: The way I am von Ingrid Michaelson

"Powerball" steht für Hardrock und Metal aus dem Ruhrgebiet

Die fünf Bandmitglieder von Powerball sitzen beisammen.

"Powerball" steht für Hardrock und Metal aus dem Ruhrgebiet

Nach einem gelungenen Start vor über zehn Jahren versucht die Essener Hardrock- und Metal-Formation jetzt einen Neubeginn. Allerdings in einer schwierigen Zeit.

Powerball - From the outside

WDR 2 Musik aus dem Westen 08.02.2021 04:10 Min. Verfügbar bis 08.02.2022 WDR Online Von Powerball


Die Anfänge der Essener Hardrock/Metal-Formation "Powerball" liegen im Jahr 2006. Der Start lief vielversprechend, in den ersten drei Jahren entstanden mehrere Demos und ein Album mit einem erfahrenen Produzenten. Trotz vieler Live-Auftritte brach die Band 2010 auseinander. 2019 folgte ein Neustart.

Mit zwei neuen Musikern aus der Metalszene haben Powerball seitdem zwei neue EPs aufgenommen, die zum Teil das frühere Material noch einmal aufgreifen. In der Corona-Zwangspause engagiert sich die Band für den Erhalt einer Dortmunder "Metalkneipe", die sie als ihre "Homebase" bezeichnen.

Fünf Fragen an Powerball

Warum macht ihr Musik?

Wir haben "Powerball" 2006 gegründet und 2010 aufgelöst. Nach zehn Jahren war es an der Zeit dort weiterzumachen, wo wir aufgehört haben.

Welchen bekannten Song hättet ihr gerne geschrieben?

"Painkiller" von "Judas Priest"

Was war bisher eurer wichtigster Auftritt?

Der legendärste war wohl der Gig im Kölner "Underground". Da haben wir einen Bandcontest gewonnen, sind aber bei der Verkündung des Siegers nicht mehr dagewesen.

Was müsst ihr im Leben unbedingt noch machen?

Ein Live-Album aufnehmen.

Was sollen alle in zehn Jahren über euch schreiben?

Gut, dass ihr euch 2020 wieder zusammengerauft habt.

Stand: 08.02.2021, 20:30