Für Oliver Wonschik aus Mülheim ist Musik "Verarbeitung"

Musiker Oliver Wonschik aus Mülheim sitzt vor grauem Hintergrund auf dem Boden

Für Oliver Wonschik aus Mülheim ist Musik "Verarbeitung"

Oliver Wonschik - Ellen

WDR 2 Musik aus dem Westen 07.09.2020 03:20 Min. Verfügbar bis 07.09.2021 WDR Online Von Oliver Wonschik

Der Mülheimer Singer/Songwriter Oliver Wonschik ist schon seit vielen Jahren in der Ruhrgebiets-Szene aktiv. Anfangs war er Mitglied der Band "Shadows like the Day", die mehrere Alben bei einem Label veröffentlicht hat. Dann brach die Band auseinander, übrig blieb ein Duo namens "Johewo".

Seit 2016 ist der 43-jährige Musiker als Solist unterwegs. In diesem Sommer hat er sein drittes eigenes Album veröffentlicht. Es ist ein sehr nachdenkliches Werk mit Songs vom "Verlassen werden, über Situationen, die überfordern und natürlich auch über sich selbst".

Fünf Fragen an OIiver Wonschik

Warum machst du Musik?

Aus dem gleichen Grund, warum ich Musik höre: Sie unterstreicht immer ein aktuelles Lebensgefühl. Ich höre und mache Musik nie, um auf andere Gedanken zu kommen, sondern um Dinge, die mich beschäftigen, zu verarbeiten. Ich fühle mich verstanden, wenn ich bestimmte Songs höre in gewissen Situationen.

Welchen bekannten Song hättest du gerne geschrieben?

Depeche Mode: Walking in My Shoes

Was war bisher dein wichtigster Auftritt?

Ruhrorter Unplugged N8 Im Jahr 2016. Das Publikum war sehr aufgeschlossen und die Stimmung war super!

Was musst du im Leben unbedingt noch machen?

Die eigenen Kinder dazu bringen kreativ zu werden. Muss auch nicht unbedingt Musik sein...

Was sollen alle in zehn Jahren über dich schreiben?

Vielleicht, dass meine Musik andere Künstler beeinflusst hat.

Stand: 07.09.2020, 20:30