Live hören
Jetzt läuft: Let Me Down Slowly von Alec Benjamin
Der Musiker Ötte steht mit seiner Band nebeneinander in einer Reihe.

"Ötte" aus Jüchen zelebriert seit Jahrzehnten die Abwechslung

Stand: 05.05.2022, 15:07 Uhr

In seiner langen Laufbahn hat der Jüchener Musiker Ötte kaum eine Stilrichtung ausgelassen. Den roten Faden bilden seine oft nachdenklichen und persönlichen Texte.

Der Jüchener Musiker "Ötte" bezeichnet sich selbst als "Rampensau". In den 1980ern begann er als Bassist, bevor er ans Mikro wechselte. 1997 entstand dann die erste "Ötte-Band", anfangs als Cover-Act, ab 2005 nur noch mit eigenem Material. Bei Fußballspielen treten sie vor bis zu 60.000 Menschen auf.

Viele Umbesetzungen, Stilwechsel und einen Plattenvertrag später versucht Ötte nun einen Neustart. Sein aktuelles Album hat er auf Vinyl gepresst und verschickt es persönlich. Mit seiner neuen Bandbesetzung will er jetzt wieder auf die Live-Bühnen zurück. Dort, wo eine "Rampensau" eben hingehört.

Ötte - Die Jahre ziehen ins Land

WDR 2 Musik aus dem Westen 09.05.2022 03:37 Min. Verfügbar bis 09.05.2023 WDR Online Von Ötte


Fünf Fragen an Ötte

Warum machst du Musik?

Musik ist für mich zunächst ein Lebenselexir. Ich kann nach elf Longplayer Alben behaupten, dass es auch mein "kleines" Lebenswerk ist. Meine Musiker füllen meine Idee mit ihrer Inspiration und ihren Fähigkeiten. Musik ist ein Glückgefühl in allen Lebenslagen.

Welchen bekannten Song hättest du gerne geschrieben?

Oh – da fallen mir sehr viele Songs ein. Aber ein "Supper's ready" von Genesis (1972 auf dem Album "Foxtrott") mit über 23 Minuten Spielzeit hat mich gefesselt und inspiriert. Als Single Track fürs Radio finde ich "Ella, elle l'a" von France Gall ein Mörder-Hammer-Hit.

Was war bisher dein wichtigster Auftritt?

In jeder Dekade gab es tolle Auftritte. Der größte war zur Aufstiegsfeier von St. Pauli – ich glaube 2001 – vor über 30.000 Leuten auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg. Der letzte Auftritt am 23.4.2022 in Gronau war der erste nach zwei Jahren Corona Pause. Dieser ist auch tief eingraviert.

Was musst du im Leben unbedingt noch machen?

Oh, ich habe da noch einiges auf dem Zettel. Im August geht es nach New York. Hier möchte Ich ein Fotobuch machen in Verbindung mit ein paar Songs über diese Stadt. Ein Jazz Album fehlt mir noch und last but not least würde ich gerne noch mal ein Musical schreiben.

Was sollen alle in zehn Jahren über dich schreiben?

Vielleicht – Ötte ? Hab ich so noch gar nicht gehört ? Krass was der Bursche alles veröffentlicht hat..:)