Live hören
Jetzt läuft: Power over me von Dermot Kennedy

Nina Hahn aus Recklinghausen liebt Popmusik mit Aussage

Nina Hahn

Nina Hahn aus Recklinghausen liebt Popmusik mit Aussage

Nina Hahn: Sorry

WDR 2 Musik aus dem Westen 11.05.2020 03:14 Min. Verfügbar bis 10.05.2021 WDR Online Von Nina Hahn

Die 21-jährige Musikerin aus Recklinghausen lebt für die Musik. Schon als Kind konnte sie unzählige Hits nachsingen und brachte sich das Gitarrenspielen durch YouTube-Videos bei. Seit sie 14 ist, tritt sie öffentlich auf. Bei einer solchen Gelegenheit lernte sie auch einen Produzenten kennen.

Mittlerweile hat sie eine eigene Band gegründet. Nina Hahn schreibt Pop-Songs, bei denen die Texte eine Bedeutung beziehungsweise eine Aussage haben müssen. In „Sorry'“ geht es um das Thema Freundschaft in einer echten Mädchen-Clique, die „keine inszenierten Fotos braucht, um jemandem etwas zu beweisen“.

Die beste Band im Westen

Sie haben Nina Hahn am 17.05.2020 zur besten Band im Westen gewählt. Bei der einwöchigen Internetabstimmung konnten die Musiker die meisten Stimmen für sich holen.

Fünf Fragen an Nina Hahn

Warum machst du Musik?

Weil ich nicht anders kann. Schon als kleines Kind habe ich immer mit meiner Haarbürste vorm Spiegel gesungen. Das war schon immer meine Leidenschaft. Die Musik spielt so eine große Rolle in meinem Leben - meine Gefühle, Gedanken und Sorgen kann ich über die Musik ausdrücken.

Welchen bekannten Song hättest du gerne geschrieben?

„Don’t start now“ von meinem Idol Dua Lipa. Eigentlich hätte ich gerne alle ihre Songs geschrieben. Sie hat so eine kraftvolle, kratzige Stimme. Ich bin ein großer Fan.

Was war bisher dein wichtigster Auftritt?

Das waren definitiv meine Auftritte auf der EXTRASCHICHT, die Nacht der Industriekultur im Ruhrgebiet: super Wetter, viele Menschen und klasse Stimmung vor der Bühne. Die EXTRASCHICHT ist definitiv mein musikalisches Highlight im Jahr!

Was musst du im Leben unbedingt noch machen?

Auf jeden Fall möchte ich zusätzlich zu meinem Solo-Projekt mein eigenes Album mit meiner Band Nina Hahn & F.O.C rausbringen und auf großen Festivals spielen. Das muss ein überwältigendes Gefühl sein, wenn die Menschen plötzlich deine Songs kennen und sie mitsingen.

Was sollen alle in zehn Jahren über dich schreiben?

Dass ich meinen Traum niemals aufgegeben habe und immer noch leidenschaftlich Musik mache! „Nina auf Welttour“ wäre eine tolle Headline in zehn Jahren (lacht).

Stand: 11.05.2020, 20:30