"MetzgerButcher" aus Bonn zelebrieren den Elektro-Punk

Die zwei Bandmitglieder von MetzgerButcher stehen im Zentrum des Fotos und schauen nach rechts.

"MetzgerButcher" aus Bonn zelebrieren den Elektro-Punk

Hinter "MetzgerButcher" stehen zwei musikalische Brüder aus Bonn, die wegen Corona keine neue Band gründen konnten und nun als Duo mit Rhythmusmaschine arbeiten.

MetzgerButcher - Mort Subite

WDR 2 Musik aus dem Westen 01.02.2021 03:04 Min. Verfügbar bis 01.02.2022 WDR Online Von MetzgerButcher


"MetzgerButcher" aus Bonn ist ein neues Duo-Projekt von zwei Brüdern. "Larry Butcher" und Hans W. Metzger stammen aus einer musikalischen Familie und spielen schon seit den späten 80ern gemeinsam in Bands. Eigentlich wollten sie 2020 eine neue Formation starten, dann kam Corona dazwischen.

So entstand nun "MetzgerButcher", zwei Brüder mit Bass und Gitarre gemeinsam mit einer elektronischen Rhythmus-Maschine. Ihr Sound ist beeinflusst vom Punk der 70er sowie NDW-Bands der frühen 80er-Jahre. Ende 2020 konnten sie ihre erste EP mit ihrem Elektro-Punk vorstellen.

Fünf Fragen an MetzgerButcher

Warum macht ihr Musik?

Schon unsere Eltern und Großeltern sind und waren Chorsänger, Organisten und Posaunenchor-Bläser. Musik wurde uns also in die Wiege gelegt und so war es fast logisch, dass wir auch Musik machen. Als Brüder gemeinsam in einer Band kreativ zu sein, macht es für uns nochmal zusätzlich besonders.

Welchen bekannten Song hättet ihr gerne geschrieben?

"Pet Semetary" von der amerikanischen Punkband Ramones.

Was war bisher euer wichtigster Auftritt?

Der wichtigste Auftritt wird unser erstes MetzgerButcher-Konzert. Wegen der Coronakrise konnten wir bisher noch nicht live spielen.

Was müsst ihr im Leben unbedingt noch machen?

Ein Vinyl-Album herausbringen. Und so oft wie möglich live spielen, ganz egal ob vor fünf oder 500 Menschen.

Was sollen alle in zehn Jahren über euch schreiben?

Mit der Musik von MetzgerButcher und bei MetzgerButcher-Konzerten hatten wir immer viel Spaß und eine gute Zeit.

Stand: 01.02.2021, 20:30