Live hören
Justin Timberlake feat. Chris Stapleton - Say something
Die Sängerin Melane posiert im Meer

Melane aus Köln feiert die Schönheit des Lebens

Stand: 17.11.2022, 11:12 Uhr

Die Kölner Musikerin Melane hat viele Jahre als Background-Sängerin in Projekten von Jazz bis Rap mitgewirkt. Seit zwei Jahren arbeitet sie an ihrer eigenen Musik.

Melane - Kimia

WDR 2 Musik aus dem Westen 21.11.2022 03:28 Min. Verfügbar bis 21.11.2023 WDR Online Von Melane


Melane Nkounkolo ist eine Kölner Sängerin, Songwriterin, Aktivistin und Afrika-Wissenschaftlerin. Geboren wurde sie in Velbert, wo sie als Kind in einem Kirchenchor und später in einer Rockband sang. Es folgten 13 Jahre als Background- und Frontsängerin in verschiedenen Projekten von Rap bis Jazz.

Seit 2020 veröffentlicht sie eigene Singles, wobei sie von internationalen Musikern unterstützt wird. Dazu produziert sie aufwändige Videos für das Netz. So auch für "Kimia", ein Lied über und für das Leben. Auf einen schlechten Tag folgt auch wieder ein guter, man darf nie die Hoffnung aufgeben.

Fünf Fragen an Melane

Warum machst du Musik?

Ich mache Musik, weil es eines der wenigen Dinge ist, die keine Sprache brauchen. Musik ist universell und ich finde es schön mit theoretisch jedem Menschen, egal wie, wann und egal auf welchem Kontinent "sprechen" zu können.

Welchen bekannten Song hättest du gerne geschrieben?

"Wonderful World" von Louis Armstrong. Viele Menschen begreifen nicht, in was für einer schönen Welt wir leben. Im Gegenteil, sie wird mehr und mehr zerstört. Man könnte fast denken, dass es tagtäglich nur Negatives zu berichten gibt. Die Welt ist schön… zu schön, um sie zu zerstören.

Was war bisher dein wichtigster Auftritt?

Einer meiner wichtigsten Auftritte, waren viel mehr jene Auftritte, bei denen ich spontan auf die Bühne gebeten wurde und ins kalte Wasser geworfen wurde - das passierte schon mehrmals. Zwar ist das letzte schon ein paar Jahre her, aber ich erinnere mich an ein Konzert im Loft (Köln Ehrenfeld)

Was musst du im Leben unbedingt noch machen?

Ich würde gerne mal in jedem afrikanischem Land, mit Ausnahme der Länder die auf Grund von Kriegen nicht bereisbar sind, mit meiner Band auftreten. Und Workshops geben, wobei etwas gemeinsames kreiert wird. Wir gehen dann mit der Erfahrung und Wissen zurück, gegenseitig voneinander gelernt zu haben.

Was sollen alle in zehn Jahren über dich schreiben?

"Melane zeigt, dass es möglich ist. Lange ist es niemandem gelungen, ein ganz eigenes und neues Genre zu kreieren." Ich bin tatsächlich noch auf der Suche nach einem Namen, falls euch allen etwas einfällt, gerne her mit euren Ideen!