Live hören
Jetzt läuft: Sign your name von Terence Trent D'Arby

"Mavort" aus Oberhausen wollen unbequem rocken

Die Bandmitglieder von Mavort schauen frontal in die Kamera

"Mavort" aus Oberhausen wollen unbequem rocken

Die Oberhausener Hardrockband "Mavort" hatte einen vielversprechenden Start. Aber dann kam das Leben in voller Härte dazwischen, "aufgeben" war jedoch keine Option.

Mavort - Setted Aim

WDR 2 Musik aus dem Westen 12.04.2021 03:23 Min. Verfügbar bis 12.04.2022 WDR Online Von Mavort


Die Oberhausener Hardrock-Metalband "Mavort" wurde 2012 von dem Schlagzeuger Peter Maquardt und dem Rhythmus-Gitarristen Stefan Vortmann gegründet. 2014 erschien eine erste EP, die viel Beachtung fand. Doch dann gab es einen Todesfall in der Band, für einige Jahre ging nichts mehr.

Mit neuen Musikern haben die beiden Bandgründer 2018 einen Neustart geschafft. Eine weitere EP entstand, die jetzt für eine anstehende Vinylausgabe um mehrere neue Songs erweitert wurde. Der Anspruch des Quintetts lautet "stets unvorhersehbar und auch gerne mal unbequem zu sein".

Fünf Fragen an Mavort

Warum macht ihr Musik?

Musik zu machen bzw. zu singen hat eine ganz eigene Art von körperlicher und seelischer Ausgleichswirkung. Mag man gar nicht meinen, dass man dabei sogar ins Schwitzen kommen kann. Dabei dann auch noch emotional alles in die Lautstärke zu geben macht es vollkommen.

Welchen bekannten Song hättet ihr gerne geschrieben?

Am Besten "White Christmas" von Bing Crosby.  Es gibt etliche Songs, die wir persönlich oder als Band sehr schätzen, aber am wichtigsten sind uns natürlich die eigenen.

Was war bisher eurer wichtigster Auftritt?

Unser erster und einziger Live-Auftritt in Oberhausen (Helvete) in der aktuellen Besetzung im Jahr 2020. Ein paar Tage später wurde der erste Corona-Lockdown ausgerufen.

Was müsst ihr im Leben unbedingt noch machen?

Eine Tour durch Japan ;-)  Dort herrscht gerade bei Musik aus dem europäischen Raum eine ganz besondere Faszination. Muss man mal gemacht haben. Und wenn wir weiter träumen dürfen, dann noch "Rock In Rio", große Festivals und als Supportact durch die Gegend tingeln.

Was sollen alle in zehn Jahren über euch schreiben?

Dass wir allen Widrigkeiten als Band getrotzt und nie unseren Geist und unseren Stil verloren haben. Zu guter Letzt darf natürlich nicht die Japan-Tour fehlen, welche wir bis dahin auch hatten ;).

Stand: 09.04.2021, 11:47