Live hören
Jetzt läuft: Follow me von Uncle Kracker

FluffStuff aus Kerpen will im Gedächtnis bleiben

FluffStuff - Soloprojekt von Oliver Strucken-Bathke

FluffStuff aus Kerpen will im Gedächtnis bleiben

Fluffstuff - Music

WDR 2 Musik aus dem Westen 27.04.2020 02:55 Min. Verfügbar bis 27.04.2021 WDR Online Von Helmut Brasse

Hinter dem Namen FluffStuff verbirgt sich ein Solo-Projekt des Kerpener Englischlehrers Oliver Strucken-Bathke. Er selber sieht sich in erster Linie als Sänger und Bassist, spielt aber auf seinen Aufnahmen alle Instrumente weitgehend selber. 2014 startete das Projekt mit einem ersten Album.

Mittlerweile ist FluffStuff beim vierten Album angekommen. Dabei bewegt sich der Musiker in allen Bereichen von Dance-Music bis hin zu Punk. Die Texte sind gelegentlich auch mal deutlich politisch. Das erklärte Ziel aber lautet: "Eingängige und gut produzierte Popsongs, die im Gedächtnis bleiben".

Fünf Fragen an FluffStuff

Warum machst Du Musik?

Musik machen ist das ist, was ich am besten kann. Hier kann ich mich endlos lange Stunden kreativ austoben, ohne zu merken, wie die Zeit vergeht. Musik machen – für mich die angenehmste Form der "Arbeit"! Mein Musiktitel "Music" ist übrigens eine musikalische Liebeserklärung an die Musik.

Welchen bekannten Song hättest Du gerne geschrieben?

Last Christmas – die ultimative Altersvorsorge, auch in Krisenzeiten!

Was war bisher Dein wichtigster Auftritt?

Es gab mal einen FluffStuff -Gig auf dem Weihnachtsmarkt am Stiftsplatz in Kerpen. Das muss man erlebt haben: rockend, bei deutlichen Minusgraden, in einem Meer von Glühweinbuden, und von allen Seiten ständig die Rufe "Wann spielt Ihr endlich Last Christmas???"

Was musst Du im Leben unbedingt noch machen?

Als Headliner (mit Pink und Lady Gaga als Support Acts) auftreten

Was sollen alle in zehn Jahren über Dich schreiben?

"Der Typ hat immer und immer wieder ein Album nachgelegt, ließ sich von nichts abhalten, egal, ob seine Musik Gehör fand, oder nicht. Der große Erfolg blieb zwar aus, aber das gesammelte FluffStuff-Material hat locker für zwei bis drei Best Of-Alben gereicht."

Stand: 27.04.2020, 20:30