Cassy Carrington sucht den besonderen Moment mit dem Publikum

Die Künstlerin posiert glamurös vor der Kamera

Cassy Carrington sucht den besonderen Moment mit dem Publikum

Die Kölner Drag Queen "Cassy Carrington" ist seit neun Jahren mit einem Pianisten und verschiedenen Bühnenprogrammen unterwegs, jetzt versucht sie einen Alleingang

Cassy Carrington - Bei mir

WDR 2 Musik aus dem Westen 20.09.2021 03:12 Min. Verfügbar bis 20.09.2022 WDR Online Von Cassy Carrington


Das Spiel mit den Geschlechtern steht im Mittelpunkt der Musik von "Cassy Carrington". Hinter der Kölner Drag-Queen verbirgt sich der Grafiker Ralf Rotterdam. Seit 2012 ist er aktiv, mit dem Pianisten Tobias Cosler hat er bereits mehrere Bühnenprogramme gespielt und zwei Alben aufgenommen.

Jetzt wagt "Cassy Carrington" den Schritt zur Solo-Arbeit. Mit einem Produzenten entstand die erste ganz eigene Single, musikalisch irgendwo zwischen Deutsch-Pop und "Cabaret". Und mit einer regionalen Besonderheit: Wohl noch nie wurden Köln-Kalk und Bochum gemeinsam in einem Popsong erwähnt.

Fünf Fragen an Cassy Carrington

Warum machst du Musik?

Ich mache Musik, weil ich sie wie das Atmen brauche. Seit meiner Kindheit habe ich alles im Bereich Pop, Elektronik und Chanson aufgesogen und versuche heute meine eigene Mischung daraus zu kreieren, um mit dem Publikum diesen einen besonderen Moment zu erleben, den nur die Musik erschaffen kann.

Welchen bekannten Song hättest du gerne geschrieben?

Es gibt unzählige Songs, die ich gerne geschrieben hätte. Dazu gehört "Like a prayer" von Madonna - für mich einer der besten Popsongs aller Zeiten - mitreißend, bewegend und euphorisch!

Was war bisher dein wichtigster Auftritt?

Mein wichtigster Auftritt war der in meinem kleinen Heimatort im Münsterland - als Drag Queen war das vor einigen Jahren dort immer noch etwas sehr ungewöhnliches, viele kamen aus Neugier und viele gingen als Fans und waren danach eine Spur offener und toleranter!

Was musst du im Leben unbedingt noch machen?

Ich würde unglaublich gerne noch ein paar besondere Orte bespielen, wie das "Gloria" in Köln oder das Tipi am Kanzleramt in Berlin. Eine Weltreise mit einem schönen Mann wäre auch nicht schlecht….

Was sollen alle in zehn Jahren über dich schreiben?

Dieser Song "Bei mir" war schon gut damals!

Stand: 16.09.2021, 10:30