Die dreiköpfige Band posiert gemeinsam in der Natur

"BongGong blau" aus Recklinghausen suchen den verlorenen Zauber

Stand: 31.03.2022, 10:55 Uhr

Das Recklinghausener Trio "BongGong blau" besteht aus langgedienten Musikern, die wegen Corona zunächst per Internet ihre ersten Songs zusammengefügt haben.

BongGong blau - Rainmaker

WDR 2 Musik aus dem Westen 04.04.2022 04:19 Min. Verfügbar bis 04.04.2023 WDR Online Von Helmut Brasse


Das Recklinghausener Trio "BongGong blau" ist der Meinung, "Musik hat keinen Zauber mehr.." Dem wollen sie entgegenwirken. Das Trio entstand aus der Olfener Indie-Formation "Scandinavians", die vor Jahren mehrfach mit dem "Deutschen Rock & Pop Preis" ausgezeichnet wurde.

Ihre Musik nehmen sie sehr ernst, sich selber dagegen weniger. Sie beschreiben sich als drei extrem unterschiedliche Musker, die per Knebelvertrag zwangsverbunden sind. Einer ist "total unmusikalisch", einer liebt das Schaffen von "F.R. David" und der Dritte hasst "enge Bühnen und Hosen".

Fünf Fragen an BongGong blau

Warum macht ihr Musik?

Würden wir es nicht machen, täten es nur die Anderen – vielleicht mit etwas weniger Herz und die Musik wäre bestimmt um einiges an kreativen Momenten ärmer...

Welchen bekannten Song hättet ihr gerne geschrieben?

"Entre dos Tierras" von Heroes del Silentio. Ein Gockel leidet wie ein Hund! Mehr zur Schau getragene Zerrissenheit, Inbrunst und Leidenschaft gehen kaum im vorherrschenden AirPlay-Korsett-Einerlei...

Was war bisher euer wichtigster Auftritt?

Es war in einer Saftbar in Sichtweite Münsters, an einem Montagabend. Es ging gen Mitternacht und es kamen immer noch Gäste hinzu. Sie warfen die Köpfe hin und her, rissen die Arme hoch und tanzten. In einer Saftbar! Montags! An dem Abend hatten wir erstmalig die Gewissheit: Ja, wir können Extase!

Was müsst ihr im Leben unbedingt noch machen?

Einen der großen "Achttausender" vielleicht...der Welt den Frieden bringen...der Selbstironie ein gütig Forum schaffen – wichtige Aufgaben, um die man uns nicht beneidet.

Was sollen alle in zehn Jahren über euch schreiben?

Sie waren immer offenen Herzens, taktvoll und dem Leben zugewandt!

Gute Jungs – tolle Musik!