Die fünfköpfige Band posiert fröhlich vor der Kamera

Die "BillerBeats" aus Billerbeck stehen auf akustische Balladen

Stand: 31.03.2022, 11:00 Uhr

Weil schon andere Bands den gleichen Namen nutzen, haben sich die fünf Mitglieder der "BillerBeats" nach ihrer Heimat benannt.

BillerBeats - Standing strong

WDR 2 Musik aus dem Westen 04.04.2022 04:01 Min. Verfügbar bis 04.04.2023 WDR Online Von BillerBeats


Das wunderschöne Billerbeck im Münsterland ist Heimat und Namensgeber für die recht neue Formation "BillerBeats". Die Band um die Sängerin Liliya Latzko ist momentan noch mehr akustisch unterwegs und baut sich gerade ein eigenes Repertoire auf mit zunehmend eigenen Songs.

Das Ziel der fünf-köpfigen Band ist, flexibel zu sein. Sie wollen akustisch in kleinen Wohnzimmern in ihrer Region spielen können. Sie haben aber auch den Traum, irgendwann mal mit ihrem Mix aus "PopRockSoulSwingFolkFunk" auf einer großen Festivalbühne zu stehen.

Die beste Band im Westen

Sie haben BillerBeats am 11.04.2022 zur besten Band im Westen gewählt. Bei der einwöchigen Internetabstimmung konnten die Musiker die meisten Stimmen holen.

Fünf Fragen an BillerBeats

Warum macht ihr Musik?

Wir haben große Freude uns mit Strukturen und interessant gestalteten Interpretationen bekannter Songs auseinander zu setzen, wie aber auch kreativ spannende Songs selber zu schreiben.

Welchen bekannten Song hättet ihr gerne geschrieben?

"Minute by minute" von Michael McDonald/Doobie Brothers

Was war bisher euer wichtigster Auftritt?

Da wir in der Bandkonstellation noch nicht so lange zusammen sind, haben wir bisher kurze Auftritte bei der sog. Akustik Session gespielt. Hat Spaß gemacht und wir kamen mit unseren Songs gut an.

Was müsst ihr im Leben unbedingt noch machen?

Kleine & große Konzerte spielen um unseren Zuhörer:innen und uns eine tolle Zeit zu schenken. Live spielen ist einfach das Beste!

Was sollen alle in zehn Jahren über euch schreiben?

Die BillerBeats haben mal wieder mit ihrer Songauswahl ihr Publikum berührt und völlig in ihren Bann gezogen. Besonders die zahlreichen Songs aus eigener Feder sorgten für Begeisterung und minutenlangen anhaltenden Applaus.