Die Künstlerin posiert vor der Kamera

"B'ee" aus Düsseldorf hat lange an ihrem Talent gezweifelt

Stand: 14.09.2022, 13:20 Uhr

Die Düsseldorfer Sängerin "B'ee" hat sich viel Zeit gelassen bis zu ihren ersten eigenen Songs. Sie musste erst von anderen Musikern von ihrem Talent überzeugt werden.

B'ee - Shut the world away

WDR 2 Musik aus dem Westen 19.09.2022 03:54 Min. Verfügbar bis 19.09.2023 WDR Online Von B'ee


"B'ee" ist der musikalische Künstlername der Düsseldorferin Birgit Neukranz. Der Weg zu ihren ersten eigenen Songs ist ungewöhnlich lang. Geboren in den 1970er Jahren war Musik immer ihr Begleiter und verschiedene Coverbands haben sich wiederholt bemüht, sie als Sängerin zu gewinnen.

Sie hat aber nie an ihr Talent geglaubt. Erst in der Corona-Zeit hat sie eine eigene Coverband gegründet. Dadurch wurde ein britischer Blues-Gitarrist auf sie aufmerksam, der nun mit ihr eigene Songs erarbeitet, woraus dann ein Album entstehen soll. Die ersten Songs wurden im Sommer veröffentlicht.

Fünf Fragen an B'ee

Warum machst du Musik?

Weil es mir und anderen Freude bringt. Ich bin schnell gelangweilt – Musik inspiriert mich immer wieder neu.

Welchen bekannten Song hättest du gerne geschrieben?

Back to Black – Amy Winehouse

Was war bisher dein wichtigster Auftritt?

Ein Rehearsal in London mit den original Gary Moore Bandmitgliedern Vic Martin und Pete Rees sowie dem Ausnahmegitarristen Mick Simpson.

Was musst du im Leben unbedingt noch machen?

Einmal mit Beth Hart singen!

Was sollen alle in zehn Jahren über dich schreiben?

B'ee präsentiert ihr fünftes Album!