Live hören
Jetzt läuft: Bleeding love von Leona Lewis

Andrea Canta aus Düsseldorf liebt den Sound Südamerikas

Andrea Canta

Andrea Canta aus Düsseldorf liebt den Sound Südamerikas

Andrea Canta aus Düsseldorf mixt ihre Musik besonders gerne mit südamerikanischen Klängen. Sie hat sogar mehrere Jahre in Brasilien Musik gemacht.

Andrea Canta - Eine Welt

WDR 2 Musik aus dem Westen 23.11.2020 04:12 Min. Verfügbar bis 23.11.2021 WDR Online Von Andrea Canta


Andrea Canta aus Düsseldorf ist Sängerin und Komponistin und ordnet sich der "globalen Musikszene" zu. Sie hat Musik studiert in London, Kuba und Brasilien. Dort hat sie auch vier Jahre gelebt hat und mehrere musikalische Projekte verwirklicht. Sie arbeitet heute als Dozentin und Vocal Coach.

In den rund 30 Jahren ihres bisherigen Schaffens hat sie weltweit mit vielen Musikern gearbeitet, in Deutschland u.a. mit Roger Cicero. Mit ihrer eigenen Band spielt sie ein vielseitiges Repertoire aus eigenen Kompositionen und brasilianischer Musik "gewürzt mit einer Prise Jazz, Soul und Reggae".

Die beste Band im Westen

Sie haben Andrea Canta am 30.11.2020 zur besten Band im Westen gewählt. Bei der einwöchigen Internetabstimmung konnten die Musiker mit ihrem Song "Eine Welt" die meisten Stimmen holen.

Fünf Fragen an Andrea Canta

Warum macht ihr Musik?

Musik ist essenziell wie Luft zum Atmen. Es ist eine Art Heilung, die ich durch die Musik erfahre. Eine Verarbeitung der Gefühle, die mit Worten nur schwer auszudrücken ist. Musik beruhigt mich, bringt mich zum Lachen und zum Tanzen. Durch die Musik habe ich ganz wunderbare Menschen kennengelernt.

Welchen bekannten Song hättet ihr gerne geschrieben?

Das ist ein bisschen wie die Frage "welche/r Sänger/in ist dein Favorit?". Da antworte ich dann immer "die Vögel :)". Jedes Lied auf dem Stevie Wonder-Album "Songs in the Key of Life", "Thank you for the Music" von ABBA, "Music was my first Love" von John Miles und "Über den Wolken" von Reinhard Mey.

Was war bisher eurer wichtigster Auftritt?

Ich habe vier Jahre in Brasilien gelebt und bin dort auf einem Festival namens "Festival de Inverno de Pedro II" im Staate Píaui aufgetreten. Ich war der Opening Act für einen sehr wichtigen brasilianischen Musiker und Komponisten namens Milton Nascimento. Das war ein tolles Erlebnis.

Was müsst ihr im Leben unbedingt noch machen?

Gemeinsam mit Naturschützern ein tolles Musik-Festival auf die Beine stellen. Regelmäßig in einem Krankenhaus oder Hospiz kleine Auftritte spielen und noch 1.000 Bäume pflanzen.

Was sollen alle in zehn Jahren über euch schreiben?

Ihre Musik hat mich inspiriert und mein Herz berührt.

Stand: 23.11.2020, 20:30