Live hören
*** Corona: Im Sommer keine 3G-Pflicht bei Deutschland-Einreise
Das Duo posiert im Country-Stil vor der Kamera

"Amarillo Dusk" aus Aachen suchen den Brückenschlag in die USA

Stand: 13.01.2022, 12:09 Uhr

Nashville hat durch das New-Country-Duo "Amarillo Dusk" nun eine Nebenstelle in Aachen. Die beiden komponieren mittlerweile sogar mit amerikanischen Musikern.

Amarillo Dusk - New Light

WDR 2 Musik aus dem Westen 17.01.2022 03:32 Min. Verfügbar bis 17.01.2023 WDR Online Von Amarillo Dusk


"Wovon wir erzählen, das haben wir erlebt", sagt das Aachener Duo "Amarillo Dusk". Die Liebe zu amerikanischer Country-Musik brachte Doreen Koch und Bastian Kreusing 2016 nicht nur musikalisch zusammen, sie wurden auch ein Paar. 2019 veröffentlichten sie ihr erstes Album.

Seit kurzem schreiben sie ihre Songs zum Teil mit "echten" Musikern aus Nashville. Die Ergebnisse sprechen für sich. 2021 erhielten sie beim "Deutschen Rock und Pop-Preis" gleich mehrere Auszeichnungen für ihre Songs. Ziel ist die Profi-Liga, inzwischen arbeiten sie mit einem erfahrenen Produzenten.

Bei der einwöchigen Abstimmung haben Sie "Amarillo Dusk" zum Sieger gewählt. Die Band hat am 23.01.2022 mit dem Song "New Light" die meisten Stimmen bekommen.

Fünf Fragen an Amarillo Dusk

Warum macht ihr Musik?

Uns hat amerikanische Musik insbesondere aus Nashville sehr stark beeinflusst. Natürlich sind wir in Deutschland aufgewachsen und hier musikalisch sozialisiert worden - in den 80er und 90er Jahren. Das hat uns ebenfalls musikalisch geprägt. Unsere Musik ist ein Brückenschlag zwischen zwei Welten.

Welchen bekannten Song hättet ihr gerne geschrieben?

"Bohemian Rhapsody" von "Queen". Das mag man vielleicht bei unserer eigenen Musik nicht vermuten, aber wir sind beide schon immer große Queen-Fans gewesen. Es gibt wenige Songs, die gleichzeitig so mutig, genial, verrückt und trotzdem erfolgreich sind.

Was war bisher euer wichtigster Auftritt?

Das war sicherlich der auf dem Country Music Meeting in Berlin, weil wir auf diesem Festival viele Kontakte knüpfen konnten, aus denen sich auch Freundschaften entwickelt haben. Das war kurz nach dem Release unseres Debutalbums. Hier haben wir für uns auch entschieden, mutiger zu sein.

Was müsst ihr im Leben unbedingt noch machen?

Wir mussten 2019 unsere bereits durchgeplante Reise nach Nashville aufgrund der zu der Zeit gerade angefangenen Corona-Pandemie absagen. Wir möchten diese Reise und die Auftritte gerne nachholen. Wenn Zeit keine Rolle spielt, dann würden wir bis nach Amarillo (Texas) und Winslow (Arizona) fahren.

Was sollen alle in zehn Jahren über euch schreiben?

Dass sich unsere Musik immer weiterentwickelt hat. Und dass es uns immer noch Spaß macht für andere zu spielen.