Live hören
Jetzt läuft: So soll es bleiben von Ich & Ich

Die Kölner "ScholzBand" steht für lebendigen Liedermacher-Pop

ScholzBand

Die Kölner "ScholzBand" steht für lebendigen Liedermacher-Pop

Von Helmut Brasse

ScholzBand - Fliehen

WDR 2 Musik aus dem Westen 14.10.2019 03:44 Min. Verfügbar bis 13.10.2020 WDR Online Von ScholzBand

Harald Scholz ist der Kopf der Kölner Formation "ScholzBand". Seinen musikalischen Weg begann er in jungen Jahren im Kölner Dom-Chor. Der Stimmbruch setzte dem ein Ende, und danach wollte er auch nur noch eigene Lieder singen. Bereits 2002 entstand die erste Ausgabe der "ScholzBand". 

Bis heute kann die Gruppe drei Alben vorweisen, das vierte ist gerade in Arbeit. Harald Scholz schreibt die Texte, die Musik entsteht zusammen mit der Band. Ihre Songs sind "fiktiv, einige autobiografisch, aber immer gradeaus und auf dem Punkt“, so die Musiker.

Fünf Fragen an die ScholzBand

Warum macht ihr Musik?

Weil es wie Therapie ist und ein Fliehen aus dem Alltag. Musik ist für uns Leidenschaft. Musik kann konkrete Gefühle ausdrücken (das ist auch ein Privileg der Musik). Manche Songs können eine ganze Bewegung in Gang setzen, und wenn man ein Publikum erreichen kann, ist das was ganz Großes.

Welchen bekannten Song hättet ihr gerne geschrieben?

"Hurt" von Johnny Cash

Was war bisher eurer wichtigster Auftritt?

Sehr wahrscheinlich ein sehr intimes Wohnzimmerkonzert mit nur 23 Zuhörern, die wirklich bei jedem Song intensiv zugehört haben, das war ein ganz besonderer Moment, den wir genossen haben.

Was müsst ihr im Leben unbedingt noch machen?

Immer weiter an der Musik arbeiten, bei jeder Probe dazulernen, wachsen und viel Musik schrieben - und hoffentlich tolle Alben produzieren.  

Was sollen alle in zehn Jahren über euch schreiben?

Dass die Musik der ScholzBand eine sehr hohe Qualität besitzt, und die Songs auch in 10 bis 30 Jahren hochaktuell sind. Dass die Band Musik macht von Herzen, mit Gefühl, ohne Kalkül.

Stand: 14.10.2019, 20:30