Live hören
Jetzt läuft: Feiern im Regen von Die Toten Hosen

"Edison Park" aus Wesel brauchen Strom für ihren Pop

Edison Park

"Edison Park" aus Wesel brauchen Strom für ihren Pop

Von Helmut Brasse

Edison Park - Astronaut

WDR 2 Musik aus dem Westen 14.10.2019 04:01 Min. Verfügbar bis 13.10.2020 WDR Online Von Edison Park

"Viele sagen uns, dass wir einen eigenen Stil haben, der nicht einfach festlegt werden kann", schreiben die Mitglieder von "Edison Park" über sich. Die fünfköpfige Band mit Sitz in Wesel fand vor zwei Jahren zusammen. Wobei die Musiker im Alter von 21 bis 25 Jahren verstreut in NRW leben.

Schon ein Jahr nach Gründung hatten "Edison Park" ihre ersten größeren Auftritte im Raum Wesel. Musikalisch geht es in Richtung Elektropop. Der Synthesizer ist prägend, wobei die Band Wert auf "große, aufgehende Refrains" legt. Eine EP haben sie bereits produziert. 

Die beste Band im Westen

"Edison Park" wurde am 21.10.2019 von Ihnen zur besten Band im Westen gewählt. Die Weseler Band hat sich bei der einwöchigen Internetabstimmung gegen die "ScholzBand" aus Köln und den Wuppertaler Evan Freyer durchgesetzt.

Fünf Fragen an XY

Warum macht ihr Musik?

Wir machen Musik, weil wir alle leidenschaftliche Musiker sind und gar nicht anders können. Vor allem, weil wir alle in frühen Kindheitsjahren mit der Musik begonnen haben. Zudem verstehen wir uns alle sehr gut und somit verbindet uns das gemeinsame Musik machen noch mehr.

Welchen bekannten Song hättet ihr gerne geschrieben?

Bei uns geht der Wunsch von "Superstition" von Stevie Wonder bis zu "Beat It" von Michael Jackson.

Was war bisher eurer wichtigster Auftritt?

Als Band ist jeder Auftritt sehr wichtig, da man sich immer perfekt präsentieren will. Wenn sich die Wichtigkeit nach der Größe richtet, war es der Auftritt letztes Jahr, als wir das Eselrock-Festival eröffneten. Wir durften die Bühne mit großartigen Künstlern wie Selig, das Lumpenpack oder Rogers teilen.

Was müsst ihr im Leben unbedingt noch machen?

Wir müssen unbedingt eine LP machen und mit dieser auf Europa-Tour gehen, gerne auch als Vorband einer sehr bekannten Band.
Unabhängig von der Band möchte Simon einen Flugschein machen und mit einem DJ zusammenarbeiten. Und René möchte einen Fallschirmsprung absolvieren.

Was sollen alle in zehn Jahren über euch schreiben?

"Moment mal, waren das nicht die, die vor zehn Jahren das Eselrock-Festival eröffnet haben?" Wir möchten, dass die Leute in zehn Jahren noch genau dasselbe über uns denken, wie jetzt, und wir dem treu bleiben, was wir sind, wir uns nicht unnötig verstellen und wir authentisch bleiben.

Stand: 14.10.2019, 20:30