Live hören
Jetzt läuft: All I need von Michael Schulte

Pop-Zentren im Westen: Bonn

Zuschauer beim Rheinkultur Festival 2008

Pop-Zentren im Westen: Bonn

Von Manuel Unger

Bonn hat eine bedeutende Vergangenheit – als Geburtsstadt von Ludwig van Beethoven, als ehemalige Bundeshauptstadt, aber auch dank legendärer Studios im Bonner Umland und von 1983 bis 2011 fand das "Umsonst und draußen" Festival RhEINKULTUR statt.

Popzentren im Westen: Bonn und seine legendären Studios

WDR 2 11.02.2019 18:00 Min. Verfügbar bis 11.02.2020 WDR 2

Download

Unter Bonns Himmel

2007 kamen rund 200.000 Menschen zur 25. Jubiläumsauflage der RhEINKULTUR in die Bonner Rheinaue. Rekord. Kein Wunder, hier konnte man Bands wie die Fantastischen Vier, Calexico, Donots oder Madsen unter freiem Himmel und bei freiem Eintritt erleben. Ein Erfolgsrezept, das 2011 zum letzten Mal stattfand. Die Organisatoren konnten die steigenden Kosten und die rückläufigen Einnahmen durch den Verkauf von Getränken und Essen nicht mehr kompensieren.

Luftaufnahme: Besucher und Bühnen des RhEINKULTUR 2008 Festivals in Bonn

Für viele Bonner Bands, Künstlerinnen und Künstler bot die RhHEINKULTUR eine Gelegenheit, vor einem großen Publikum zu spielen. Nach dem Ende des "Umsonst und draußen" Festivals, versuchte eine Gruppe Schüler aus Bonn Beuel, die Lücke in der lokalen Festivallandschaft zu füllen. Bereits 2008 starteten sie das Green Juice Festival auf der Wiese hinter ihrem Elternhaus.

In diesem Jahr findet der zweitägige Event zum zwölften Mal statt. Das Green Juice hat sich als Indie- und Alternative Festival über die Stadtgrenzen von Bonn hinaus einen Namen gemacht und zieht mittlerweile einige tausend Zuschauer an.

Interview: Ashok-Alexander Sridharan - Oberbürgermeister Bonn Rockpalast 15.10.2018 01:48 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR

Platz für Musik

Bis 1998 gab es in Bonn die Biskuithalle. Aus ganz NRW reisten die Fans zu Konzerten, Indoor-Festivals und Partys an. Heute sind es kleinere Clubs wie die Harmonie, Namenlos, Bla oder das Rock und Pop Zentrum (RPZ), in denen Bands auftreten können. Als Studentenstadt bietet Bonn außerdem jede Menge Kneipen. Die großen deutschen und internationalen Künstler spielen im Sommer auf dem KunstRasen. Rund 10.000 Zuschauer erleben dort Konzerte in unmittelbarer Nähe des Rheinufers.

Studios mit Weltruf

Die Musiker der deutschen Band CAN in ihrem Studio in Weilerswist

CAN

Zwei Ton-Studios, die in der ganzen Welt bekannt waren, befanden sich keine 30 Kilometer von der Bonner Innenstadt entfernt: "Conny's Studio" in Wolperath und das CAN Studio in Weilerswist. Der legendäre Produzent Conny Plank nahm in dem umgebauten Bauernhof Alben wie Kraftwerks "Autobahn" auf. Und CAN konnten in einem ehemaligen Kino an ihren Sounds experimentieren und diese direkt auf Band festhalten. Beide Studios existieren heute nicht mehr.

Neben dem Hansahaus Studio in Bonn-Beuel ist seit 2014 ein neues Tonstudio im Bonner Umland dazugekommen. Im High Tide in Hennef hat zuletzt sogar David Guetta seinen EM-Song aufgenommen.

Bonner Musiker

Musiker Maxim Richarz alias Maxim auf der Bühne

Maxim

Beethoven ist sicherlich der bekannteste Musiker in der Geschichte der Stadt Bonn. Kommerziell extrem erfolgreich sind heutzutage beispielsweise Cascada. Die Eurodance-Truppe um Sängerin Natalie Horler soll über 30 Millionen Tonträger verkauft haben. Mit ihren Songs wie "Everytime We Touch" und "Evacuate The Dancefloor" feierten sie internationale Chart-Erfolge. Außerdem kennt man Bonner Künstler wie den Reggae Sänger Nosliw oder Maxim.

2001 gründete sich am Kardinal-Frings-Gymnasium in Bonn-Beuel die heutige Brasspop Band Querbeat. Bekannt geworden ist die 13-köpfige Partytruppe im rheinischen Karneval. Auf ihrem aktuellen Album findet man mittlerweile nur noch hochdeutsche Texte, um auch im Rest der Republik verstanden zu werden.

Die drei wichtigsten Musikorte in Bonn

Kunst!Rasen
Hier spielen die großen internationalen Stars wie in diesem Sommer "Sting" (präsentiert von WDR2) am 15.07.2019.
Adresse:
Charles-de-Gaulle-Strasse
53113 Bonn

Harmonie
Traditioneller Club in dem vor allem Blues-, Jazz- und Rock-Bands spielen, rund 500 Zuschauer haben Platz.
Adresse:
Frongasse 28-30
53121 Bonn

Bla
Punk Rock Bar mit dem Slogan: The Right Place For The Wrong People.
Adresse:
Bornheimer Straße 20
53111 Bonn

Drei Namen, die für Musik in Bonn stehen:

Mitglieder der Band Querbeat am 11.11.2016 auf einer Kölner Bühne

Querbeat

13-köpfige Brasspop-Band, die sich 2001 an ihrer Schule in Bonn Beuel gegründet hat. Der rheinischen Karneval haben sie ordentlich durchgeschüttelt und sind mittlerweile in ganz Deutschland auf Tour, auch dank der mittlerweile hochdeutschen Texte.

Holger Jan Schmidt

Musikalischer Netzwerker, der aus Bonn stammt und immer noch dort lebt. Er hat als Schülerpraktikant bei der Rheinkultur begonnen und die letzten Jahre bis 2011 als Geschäftsführer des Festivals gearbeitet. Als Musiker spielt er bei der AC/DC Cover Band Dirty Deeds, arbeitet als Booker für "Das Fest" in Karlsruhe und verschiedene Organisationen wie "Take A Stand", die sich für Menschlichkeit und Toleranz einsetzen und hier vor allem auf Festivals präsent sind.

Conny Plank

Keine 30 Kilometer sind es von der Bonner Innenstadt bis nach Wolperath. Hier hatte Conny Plank sein Tonstudio, wo von 1974 bis 2009 legendäre Alben aufgenommen wurden. David Bowie wollte in den 70er Jahren mit Plank zusammenarbeiten, aber Plank lehnte ab – das kann sich nicht jeder Produzent erlauben... Stattdessen produzierte er "Autobahn" von Kraftwerk, Ultravox, Eurythmics, Ideal oder Gianna Nannini.

Stand: 12.02.2019, 12:22