Live hören
Jetzt läuft: Dance monkey von Tones And I

Pop-Zentren im Westen: Köln

Fanta 4 live in Köln

Pop-Zentren im Westen: Köln

Von Conni Wonigeit

Köln gehört neben Berlin, Hamburg und Frankfurt zu den bedeutendsten Musikstädten Deutschlands. Bands wie BAP oder die Bläck Fööss kennt man nicht nur im Westen.

Zu Beginn der 90iger war Köln ein Hotspot der deutschen Elektro-Szene. Nachdem sich die Musikmesse Popkomm, der Musiksender Viva und einige Plattenlabels Ende der 90iger und Mitte der 2000er nach Berlin verabschiedet hatten, fiel Köln aber in ein kreatives Loch und verlor an Ansehen. Erst seit ein paar Jahren berappelt sich die Musikszene und bringt seitdem Bands und Künstler hervor, die auch international bekannt und erfolgreich sind.

Pop-Zentrum Köln: Die Musik ist die Seele der Stadt

WDR 2 15.01.2019 17:04 Min. Verfügbar bis 15.01.2020 WDR 2

Download

BAP jahrelang die bekannteste Kölner Band

Niedeckens BAP in Köln

Bei dem Begriff Pop- und Rockmusik aus Köln wurde Jahrzehnte lang nur ein Name genannt: BAP. Die Band um Frontmann Wolfgang Niedecken sorgte mit ihrer kölschen Mundart und den politischen Texten landesweit für Aufmerksamkeit. Daneben waren noch die Bläck Fööss und die Höhner jedem durch die Verbindung zum Kölner Karneval bekannt. Wer es etwas alternativer mochte, hörte Klee und die Erdmöbel oder tanzte zu dem minimalistischen "Sound of Cologne" durch die Clubs. Aber das war es dann auch schon mit den Superlativen, für viele Bands blieb es bei lokaler Bekanntheit.

Neue Bands schärfen das Pop-Profil von Köln

Köln hat in den vergangenen Jahren, was den heimischen Export an guten jungen Bands angeht, aufgeholt. Und das sowohl im Pop, Rock, HipHop oder Elektro-Bereich. Neben der ehemaligen Straßenband AnnenMayKantereit, die gerade ihr zweites Album Schlagschatten erfolgreich auf Platz 2 in den deutschen Albumcharts platzieren konnten, tummeln sich im Popzentrum von Köln noch etliche andere frische Bands und Künstler, die Köln den Ruf als Popstadt zurückerobern wollen.

Ein Beispiel sind die Musiker von Woman, die für ihren retro-Soul-Sound gefeiert werden. Anderes Beispiel kommt von der Gruppe Golf, die fest verankert im Kölner Pop-Band-Klüngel sind oder der Multiinstrumentalist Roosevelt, der mit seiner Elektro-Soul-Definition von Popmusik international ausverkaufte Konzerte spielt.

Für jedes Konzert den richtigen Ort

Die heimische Musikszene boomt, Festivals wie die c/o Pop oder das Summerjam Festival holen Fans aus ganz Deutschland zum Entdecken neuer Musik in die Domstadt. Zudem ist Köln als Konzert-Standort nach wie vor sehr beliebt. Neben der größten Halle in Köln, der Arena, gibt es mit dem Palladium und dem E-Werk noch zwei weitere, größere Veranstaltungshallen. Wer es kuscheliger und zentrumsnäher mag, schaut sich seinen Künstler im beliebten Gloria-Theater in der Innenstadt an oder begibt sich ins neue In-Viertel Ehrenfeld, um dort im Club Bahnhof Ehrenfeld zu feiern.

Musik-Adressen in Köln

Hier geben sich die großen Stars wie Pink, Adele, Phil Collins oder Ed Sheeran die Klinke in die Hand. Außerdem finden hier die Heimspiele des Kölner Eishockey-Vereins "Kölner Haie" statt. Mit bis zu 20.000 Plätzen ist es die größte Indoor-Mehrzweckhalle Deutschlands und dadurch auch der größte Veranstaltungsort Kölns.

Arena
Willy-Brandt-Platz 3
50679 Köln

Mitten im Kölner Stadtzentrum liegt das ehemalige Kino und Theater Gloria. Hier finden Konzerte, Partys und Fernsehaufzeichnungen statt. Durch den leicht abschüssigen Boden hat jeder Konzertbesucher eine gute Sicht auf die Bühne. Die roten Samtvorhänge an den Wänden sind noch aus der Kino-Zeit und geben dem Gloria die von vielen geschätzte kuschelige Atmosphäre. Mit knapp 950 Steh-Plätzen gehört es zu den mittelgroßen Spielstätten Kölns.

Gloria-Theater
Apostelnstr. 11
50667 Köln

Der Kölner Stadtgarten ist zugleich der Name des Parks im Belgischen Viertel und dem Veranstaltungshaus Stadtgarten an der Grenze zum Park. Neben einem Saal im oberen Geschoss, der bis zu 400 Gästen Platz bietet und für Partys und Konzerte im Pop- und Jazz-Bereich genutzt wird, gehört auch das Studio 672 zum Stadtgarten. Der Kellerclub dient als Location für kleine Indiekonzerte und Elektropartys und fasst bis zu 180 Konzertbesucher.

Stadtgarten
Venloer Straße 40
50672 Köln

Stand: 15.01.2019, 11:00