Live hören
Jetzt läuft: Island von Bow Anderson

Silbermond - In meiner Erinnerung

Die Band Silbermond steht vor einer schwarzen Wand. Alle sind schwarz gekleidet, außer Sängerin Stefanie trägt einen weißen Jumpsuit.

Silbermond - In meiner Erinnerung

Von Sascha Joseph

Neue "Schritte" gehen Silbermond noch immer – trotz ihrer beachtlichen Bandbiografie. Auf siebzehn Jahre und fünf Studioalben können sie mittlerweile blicken. Mit ihrer neuen Single "In meiner Erinnerung" schlagen die vier Bautzener einmal mehr melancholische Töne an.

Es ist ein Song, der eine ganz besondere Bedeutung für die Gruppe um Frontfrau Stefanie Kloß hat. Sie erinnern mit dem Titel an einen verstorbenen Freund. In meiner Erinnerung ist ein berührender Song, der helfen soll, Trauer zu verarbeiten und Trost zu spenden: "Solange wir die Erinnerung wachhalten, kann ein geliebter Mensch in uns weiterleben. Es ist ein in Kunst verwandeltes Stück Erinnerungs- und Trauerarbeit der nachhaltigen Art."  

Vier Jahre lang hatte sich die Band aus dem Rampenlicht zurückgezogen. Und in diesen vier Jahren ist eine ganze Menge passiert: Sängerin Stefanie und Gitarrist Thomas haben inzwischen ein Kind bekommen, sie nennen es liebevoll das "Bandbaby", die anderen zwei Bandmitglieder wurden zu den Patenonkels ernannt. Und dann haben sie noch das neue Album Schritte geschrieben. Am Veröffentlichungstag waren sie auch bei WDR 2 und haben eine Akustikversion von "In meiner Erinnerung" zum Besten gegeben:

Silbermond: In meiner Erinnerung (Unplugged) WDR 2 Video 18.11.2019 03:54 Min. Verfügbar bis 18.11.2020 WDR 2

In den kommenden Monaten gehen Silbermond mit "Schritte" in Deutschland, Österreich und Schweiz auf Tour und besuchen uns auch hier im Westen: In Köln am 30.01. in der Lanxess Arena – präsentiert von WDR 2 – und in Dortmund am 06.02. in der Westfalenhalle.

Wissen to go:

In ihrem Song "Mein Osten", der als eigenständige Single veröffentlich wurde, setzen sich Silbermond erstmals sehr kritisch mit ihrer Heimat auseinander. Sie warnen vor einer Spaltung der Gesellschaft und verurteilen ausländerfeindliche Übergriffe: "Mit Mittelfingern lösen wir dieses Problem nicht."

Stand: 23.12.2019, 17:07