Sarah Connor - Vincent

Sarah Connor

Sarah Connor - Vincent

Von Conni Wonigeit

Vier Jahre nach ihrem ersten deutschsprachiges Album "Muttersprache" hat Sarah Connor gerade ihr zweites Album in deutscher Sprache herausgebracht. Die erste Single "Vincent" ist bereits kurz vorher direkt auf Platz eins in die Charts gestiegen.

Vor vier Jahren hat Sarah Connor ihre Musikkarriere quasi nochmal neu gestartet. Denn mit dem Erscheinen ihres ersten deutschsprachigen Album "Muttersprache" und Songs wie "Wie Schön Du Bist" gewann sie viele neue Fans dazu. Das Album stieg auf Platz eins in die deutschen Albumcharts ein, danach folgten drei erfolgreiche Tourneen durch Deutschland. Für Sarah, die zum ersten Mal alle Songs selbst geschrieben hatte, eine tolle Bestätigung.


Dementsprechend hoch war dann auch der Anspruch an das Nachfolgealbum "Herz Kraft Werke", das Sarah am 31. Mai veröffentlicht hat. Für die Songs ist sie zweimal nach Nashville/USA  geflogen und hat die Songs dort von einer Studioband einspielen lassen, große Teile der Streicher ließ sie von Adeles Cellistin in London komponieren. Bei den Texten arbeitete sie unter anderem mit Songschreiber Peter Plate, Ex-Rosenstolz und dem Musiker Ulf Sommer zusammen. Unter deren Mithilfe entstand dann auch die erste Single "Vincent", die durch eine wahre Geschichte beeinflusst wurde.


"Eine befreundete Mutter hat mir erzählt, dass ihr Teenager-Sohn ihr einen Abend vor unserem Treffen gesagt hat, dass er schwul sei. Mich hat das sehr berührt, denn ich weiss, wie viel Mut und Selbstvertrauen es einen Jungen mitten in der Pubertät, auf der Suche nach Identität, kosten muss, so offen zu sich und seinen Gefühlen zu stehen. Ich habe die ganze Nacht darüber nachgedacht und hatte das große Bedürfnis, ihm einen Song zu schreiben und ihn zu bestärken", so Sarah über die Entstehung von "Vincent" - übrigens ein fiktiver Name, der symbolisch für alle Menschen in ähnlichen Situationen gedacht ist.

Sarah Connor - Vincent

WDR 2 03.06.2019 00:28 Min. Verfügbar bis 02.06.2020 WDR 2

Einen Song über das Coming-Out eines homosexuellen Jungen in der Pubertät zu erzählen, wurde von den Fans direkt nach Erscheinen mit Platz eins in den deutschen Charts belohnt. Denn im Kern des Songs geht es um Liebe und das erste Mal verliebt zu sein, über neue Gefühle und was diese mit einem machen - egal, ob man nun einen Mann oder eine Frau liebt.

NRW-Termine:
31.10. - Oberhausen
02.11. - Köln

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Wissen to go:

Im Musikvideo singt Sarah am Ende zusammen mit einem großen Gospelchor den Song in einer A-capella-Version - Gänsehaut pur.

Hier geht's zu Sarah Connors Studiobesuch bei WDR2:

Stand: 24.06.2019, 10:30