Kylie Minogue - Dancing

Kylie Minogue auf der Bühne

Kylie Minogue - Dancing

Von Conni Wonigeit

Dass Kylie Minogue ihre neue Single "Dancing" nennt, ist an sich nichts Ungewöhnliches. Dass sie diese und all die anderen Songs des neuen Albums in der Country-Hochburg Nashville in den USA aufgenommen hat, schon.

Kylie Minogue - Dancing

WDR 2 Musik | 05.02.2018 | 00:27 Min.

Ende 2016 haben sich Kylie Minogue und ihr damaliger Verlobter Joshua Sasse getrennt. Trotz des Trennungsschmerzes standen für Kylie die Schreib-Sessions und Aufnahmen zum neuen Album an. Und dieses "Sich in die Arbeit stürzen" war dann das Beste, was der australischen Sängerin beim Trennungs-Blues geholfen hat.

Dazu kam sicherlich noch die räumliche Distanz. Denn für die Aufnahmen zu dem 14. Studioalbum "Golden" ging es für Kylie für einige Wochen ins amerikanische Nashville. Und da war die Vorfreude schon vor Beginn riesig: "Als ich wusste, dass wir in Nashville aufnehmen würden, haben alle so euphorisiert über diesen Ort gesprochen. Sie sagten mir, dass ich es ohne Zweifel lieben und dass ich mit Songs wiederkommen würde."

Kylie hat die neuen Songs von "Golden" zusammen mit ihrem Produzenten Nathan Chapman geschrieben. Nathan verstand es dabei, Kylies charakteristischen Pop-Sound mit Country-Einflüssen zu verfeinern. Das war ihm auch schon bei Taylor Swift und ihrem ersten Pop-Album gelungen.

Kylie Minogue selbst ist sehr begeistert vom Ergebnis der Zusammenarbeit, vor allem von der ersten Single "Dancing": "Es gibt da diese textlichen Ecken und Kanten, dieses Country-Feeling, gemischt mit Gesangssamples und elektronischen Elementen. Ich liebe auch, dass er einfach 'Dancing' heißt. Er ist sofort zugänglich und scheinbar so offensichtlich. Dennoch hat der Song Tiefe."

Schon kurz nach Veröffentlichung knackte "Dancing" die 1 Millionen Stream-Abrufe bei Spotify und zeigte, dass ihr neuer Sound sehr gut bei den Fans ankommt. Mehr davon gibt es dann ab dem 6. April auf dem neuen Album "Golden" zu hören.

Wissen to go:

Während der Aufnahmen war es sehr heiß in Nashville. "Gefühlte 100 Grad", so Kylie. Neben den Studioaufnahmen hatte sie auch privat Zeit sich in der Stadt umzuschauen. So ging sie incognito in einige Musikbars und setzte sich bei kleinen Konzerten unerkannt ins Publikum.

Unglaublich, aber wahr: Kylie Minogue wird in diesem Jahr Ende Mai 50 Jahre alt.

Stand: 05.02.2018, 00:00

Weitere Themen