Live hören
Jetzt läuft: What goes round comes around von Lenny Kravitz

Benne – Im Großen und Ganzen

Albumcover: Benne – Im Großen und Ganzen

WDR 2 Musiktipp - 03.08.2018

Benne – Im Großen und Ganzen

Von Oliver Rustemeyer

An Tagen wie diesen macht Benne mit leichtem Gepäck 80 Millionen zu Legenden, lässt für sie das Licht in uns an, wenn da Musik sein müsste. Höchste Zeit, dass diese Massen das jetzt erfahren. Mit dem dritten Album des Berliners müsste es eigentlich so kommen.

Nie mehr wie immer

In einem Dorf nahe Heilbronn kam er als Benedikt Ruchay zwei Tage vor Ablauf der Achtziger zur Welt, ging nach dem Abi ein Dreivierteljahr nach Südamerika, reiste durch Chile und Bolivien, jobbte sechs Monate in einem Waisenhaus in Buenos Aires. Zurück in Deutschland wusste Benne dann ganz genau, was er vom Leben noch wollte. Er schrieb sich an der Popakademie Baden-Württemberg ein, lernte dort seinen Produzenten kennen, zog nach Berlin und veröffentlichte 2015 das Debütalbum, dessen Titelsong Millionen im gleichnamigen ARD-Film "Nie mehr wie immer" im Hintergrund von Edgar Selge und Franziska Walser wahrnahmen.

Kleine Momente werden groß

Benne spielte 2014 im Vorprogramm von Adel Tawil, 2015 dann mit Revolverheld und Ryan Adams. Und heute müsste er längst allein große Arenen füllen. "Im Großen und Ganzen" sollte diesen Stein ins Rollen bringen. Ein Album, auf dem kleine Momente groß werden. Darauf versinkt der 28-Jährige Singer-Songwriter ohne Phobie vor sanften Beats mal im warmen, weiten Meer ("Ich hab heut Nacht geträumt"), wirft Ballast ab ("Für das was kommt"), packt alles, was er braucht, in einen Schuhkarton ("Alles bewegt sich") und geht lieber "3000 Umwege", als sich im Kreis zu drehen.

Das Schöne im Unscheinbaren

Mit Empathie und Verstand singt Benne von Selbstzweifeln und Enttäuschungen, von Illusionen und geplatzten Lebensentwürfen, entwickelt aber genau so gut aus eigenen Schwächen persönliche Stärken, entdeckt das Einzigartige und Schöne im Unscheinbaren. Höchste Zeit, dass 80 Millionen im Großen und Ganzen jetzt auf ihn hören.

Benne - 3000 Umwege

WDR 2 Musiktipp 03.08.2018 00:28 Min. WDR 2

Benne - Licht in uns

WDR 2 Musiktipp 03.08.2018 00:28 Min. WDR 2

Benne - Zu früh, zu spät

WDR 2 Musiktipp 03.08.2018 00:29 Min. WDR 2

Benne - Ich hab heute Nacht geträumt

WDR 2 Musiktipp 03.08.2018 00:29 Min. WDR 2

Benne – Im Großen und Ganzen
1. 3000 Umwege
2. Licht in uns
3. Herr Krämer
4. Zu früh, zu spät
5. Alles und mehr
6. Bis zum tiefsten Punkt
7. Alles bewegt sich
8. Ich hab heut Nacht geträumt
9. Wo du mich findest
10. Für das was kommt
11. Was zum Träumen
12. Nie passiert

Stand: 03.08.2018, 14:37